Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156683

7 Jahre Art Galerie 7

Sandra Schlipkoeter - Neue Düsseldorfer Schule

(lifePR) (Köln, ) .
- Einladung zur Vernissage am Mittwoch, 21. April 2010, 18.00-22.00 Uhr
- Sandra Schlipkoeters neue Arbeiten zur ersten Solo-Show in der Art Galerie 7, parallel zur Art Cologne in Köln
- Dauer der Ausstellung: 21.04.-29.05.2010

Spiegelnde Seen, gewundene Flüsse, die sich im hellen Licht des Horizontes verlieren, dichte Tannenwälder und imposante Felsformationen - prächtige Aussichten wie diese zeigt Sandra Schlipkoeter in ihren berauschenden Gemälden. Doch geschieht all dies weit entfernt von platt heimatverbundenem Kitsch. Sie hebt die Natur auf eine abstrakte Ebene und verdeutlicht zugleich die Intensität der Emotionen, die beim Betrachten ihrer Szenerien ausgelöst werden. So wachsen die Tannen aus energischen Farbexplosionen hervor, die sich nach und nach in Abstraktion auflösen. Das Unwetter biegt die Bäume und wirbelt dabei leuchtendes Pink und Grün durch die Luft. Gelbe Spuren, die sich durch das Geäst winden, zeugen von sonderbaren Flugtieren. Und obgleich diese ebenso versteckt sind wie der selten sichtbare Mensch wirken die Landschaften belebt, blühen die Bilder mit einer außerordentlichen Dynamik und sind nur dort statisch, wo die Spannung unterbrochen oder aufgebaut wird.

Die Art Galerie 7 erweist sich zum 5ten Mal die Ehre, die fantastischen Arbeiten von Sandra Schlipkoeter (Jahrgang 1979) zu zeigen, einer erfolgreichen Schülerin der Düsseldorfer Akademie. Ihr gelingt es, die Not, dass in der Kunst schon alles dagewesen zu sein scheint, als Quelle der eigenen Motivation zu nutzen: Bekannte Themen setzt sie in ihrer unverkennbaren Bildsprache um und schafft dadurch überzeugend Neues. Ließ Sandra Schlipkoeter bisher durch das Spiel mit Farben, Techniken, Händen und Pinseln freie Landschaften entstehen, geht sie in ihren neuen Arbeiten bewusster vor: Themen und Gefühle setzt sie nun gezielter um; die Resultate sind im Ausdruck indes nicht minder stark.

"Sie nimmt dieses klassische Motiv [Landschaftsmalerei], aber sprengt es mit ihrer Farbigkeit, mit ihrem wahnsinnigen Kolorit und dieses Spiel, dieses Wechselspiel der alten Meister in Verbindung mit der Dynamik ihrer zeitgenössischen Bilder ist unglaublich spannend." Sammler Zitat

Sandra Schlipkoeter selbst empfindet das Unheimliche und Mystische als besonders verlockend. Dunkle Schatten, die umgeben von bunter Fröhlichkeit besonders beunruhigend wirken, lassen den Betrachter in eine geheimnisvolle Ruhe vor dem Sturm eintauchen. Ihre aktuellen Landschaften sind dabei merklich phantastischer; Fenster und Türen eröffnen neue Wege aus Innenräumen heraus, der Boden wird durch geflieste Gräben zerteilt, und die Figuren arbeiten - im Bild integriert - zugleich daran weiter. In Auseinandersetzung mit Ihren eigenen Arbeiten verschwinden die intensiven Landschaften teilweise hinter traditionellen Tapetenmustern, auf denen Sie dann idyllische ländliche Szenerien als Bild im Bild platziert. Angesichts dieser Fülle von immer neuen Ideen in Verbindung mit solch konsequenter Qualität blicken wir gespannt und voller Vorfreude auf Sandra Schlipkoeters neue Arbeiten zur ersten Solo-Show in der Art Galerie 7, parallel zur Art Cologne in Köln.

Art Galerie 7 Meike Knüppe OHG

Meike Knüppe gründete die Art Galerie 7 im März 2003, nachdem sie den Kunstmarkt durch ihre langjährige Tätigkeit als Kunsthistorikerin M.A im internationalen Auktionshaus Sotheby's in Köln kennengelernt hatte.

In der ART Galerie 7, gelegen im Zentrum der Stadt, zeigt sie internationale, zeitgenössische Kunst mit den Schwerpunkten Fotografie und Malerei, deren überschneidenden Formen und Skulptur. Zu den Künstlern der Galerie gehören Meisterschüler renommierter Professoren, darunter viele international positionierte Künstler. Die regelmäßig wechselnden Ausstellungen in den Räumlichkeiten der Galerie werden sinnvoll ergänzt durch ihre Präsenz auf selektierten Kunstmessen im In- und Ausland.

Meike Knüppes Leidenschaft gilt der Entdeckung und Förderung junger Talente aus den Akademien. Sie sucht sich ihre Künstler dort, wo sie noch in der Ausbildung und Weiterentwicklung sind oder Ihre Meistertitel schon errungen haben. Dabei sind Innovation und Perspektive für die Galeristin entscheidende Auswahlkriterien: "Die ausgefallenen Blickwinkel der Künstler in der Fotografie wie auch in der Malerei, vermittelt mit neuartigen Techniken und Präsentationsweisen", so Meike Knüppe, "spiegeln in diesen Arbeiten doch immer den aktuellen Zeitgeist wider".

Hierbei setzt sie ihren Focus - ganz bewusst als Gegenpol zur Leipziger Schule - insbesondere auf die "Düsseldorfer Schule" Der Erfolg gibt ihr Recht. Mittlerweile sind die Werke der Schüler der Kunstakademie Düsseldorf, die bereits mit Einzelausstellungen in der Art Galerie 7 präsent waren, auch auf dem internationalen Kunstmarkt begehrte Sammlerobjekte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer