Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 346535

ARD zieht positive Paralympics-Bilanz

(lifePR) (Saarbrücken, ) Zum Ende der Paralympischen Spiele in London zieht Lutz Marmor, Intendant des in der ARD für die Berichterstattung federführenden NDR, eine positive Bilanz: "Die Welle der Begeisterung in Großbritannien hat sich von den Olympischen Spielen auf die Paralympics übertragen", so Marmor, "ich denke, diese besondere Atmosphäre und die beeindruckenden Leistungen der Athletinnen und Athleten haben wir unserem Publikum in Deutschland gut vermittelt."

Im Schnitt sahen 0,92 Millionen Menschen die Paralympics-Sendungen im Ersten. Das entspricht einem Marktanteil von 8,7 Prozent. Das Erste hatte im Vergleich zu Peking 2008 seine Sendezeit fast verdoppelt und damit das Zuschauerinteresse steigern können. Neben der Eröffnungsfeier am 29.

August, die 1,82 Millionen Menschen verfolgten (12,7 Prozent Marktanteil), verzeichnete die Übertragung des Judo-Halbfinales am 31. August mit 1,67 Millionen Zuschauern (7,5 Prozent) das größte Interesse. Am selben Tag konnte der Auftakt der Leichtathletik-Wettbewerbe 1,65 Millionen Menschen begeistern (8,6 Prozent), 1,47 Millionen (6,9 Prozent) sahen nur wenig später das Finale im Schießen.

Großen Zuspruch verzeichnete auch das Paralympics-Angebot der ARD im Internet unter www.sportschau.de/paralympics. Bis zum 8. August zählte die Seite bereits mehr als 6,4 Millionen Page Impressions (PI). Damit liegen die Zugriffe etwa zehnmal so hoch wie vor vier Jahren. Den höchsten Tageswert erzielte das Angebot am 30. August mit 672.000 PI.

Das ARD-Radioteam versorgte die Hörfunkprogramme des Senderverbundes aus London. Gefragt waren vor allem Geschichten über die "Typen" der Spiele, schnelle Nachrichten und Einschätzungen. Rund 120 sportliche Zusammenfassungen, Porträts und Hintergrundberichte sowie etwa 70 nachrichtliche Beiträge wurden produziert. 90 Mal standen die Reporter den Programmen in Deutschland als Experten in Live-Gesprächen zur Verfügung.

Gespräche und zahlreiche Live-Reportagen aus dem Olympiastadion und der Schwimmarena rundeten das Angebot ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

50 years after the big victory: Rauno Aaltonen lines up at the start driving the classic Mini in the Monte Carlo Rally Historique 2017

, Sport, BMW AG

The Finnish “Rally Professor” is once again leading the field in the 20th edition of the legendary competition. He will be racing through France’s...

50 Jahre nach dem großen Sieg: Rauno Aaltonen startet im classic Mini bei der Rallye Monte Carlo Historique 2017

, Sport, BMW AG

Das Siegerauto wirkte winzig, der Jubel war riesengroß. Erleichterung, Stolz und auch ein Stück Genugtuung mischten sich in die Begeisterung,...

BMW Team RLL startet in Daytona in die Saison 2017 - Das 19. BMW Art Car tritt bei den 55. "Rolex 24" an

, Sport, BMW AG

. Die neue IMSA Saison beginnt traditionell in Daytona. Tomczyk, Sims und Catsburg feiern Debüt im BMW Team RLL. Das #19 BMW M6 GTLM Art Car...

Disclaimer