Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60995

ARD-Büro in Gaza vorläufig wieder geöffnet

(lifePR) (Saarbrücken, ) Die ARD hat sich entschlossen, das ARD-Büro in Gaza vorläufig wieder zu öffnen. Die Hamas hat der ARD versichert, ihren Kameramann Sawah Abu Saif nicht weiter zu behelligen. Sechs Tage lang hatte die Hamas ihn in Haft. In dieser Zeit wurde er offenbar auch massiv gefoltert. Sawah Abu Saif befindet sich derzeit in medizinischer Behandlung. Für den Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks Gerhard Fuchs ist die Situation noch nicht völlig entspannt: "Wir werden in nächster Zeit genau beobachten, unter welchen Bedingungen unsere Mitarbeiter in Gaza arbeiten können. Wenn eine faire Berichterstattung nicht möglich sein sollte, schließe ich nicht aus, das Büro wieder zu schließen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer