Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156928

Deutsche Flughäfen legen Quartalszahlen vor: Guter Start in das Jahr 2010

(lifePR) (Berlin, ) Der Flughafenverband ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen) hat heute in Berlin die Verkehrszahlen für das erste Quartal 2010 vorgestellt. Von Januar bis März wurden 3,9 Prozent mehr Passagiere abgefertigt. Der Frachtumschlag verzeichnete ein deutliches Plus von 24,6 Prozent.

Nach den krisenbedingten Einbrüchen des Luftverkehrs im vergangenen Jahr sind die deutschen Verkehrsflughäfen erfolgreich in das Jahr 2010 gestartet. Die vom Flughafenverband ADV veröffentlichten Quartalszahlen weisen auf eine anhaltende Erholung der Luftverkehrsbranche hin. Im ersten Quartal stieg die Zahl der abgefertigten Fluggäste um 3,9 Prozent auf etwa 39 Millionen Passagiere an. Der strenge Winter und streikbedingte Flugausfälle drückten zwar das Passagierwachstum im Januar (+2,1 Prozent) und Februar (+0,4 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Passagierverkehr im März um beachtliche 8,9 Prozent. Erstmals seit Beginn der Wirtschaftskrise konnte in einem Einzelmonat sogar das Ergebnis des Jahres 2008 übertroffen werden (+1,1 Prozent).

Wachstumstreiber der Luftverkehrsbranche ist erneut die Luftfracht. Die an den Flughäfen umgeschlagene Fracht nahm im März mit 26,7 Prozent um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Die deutschen Verkehrsflughäfen schlossen das erste Quartal 2010 mit einem überdurchschnittlichen Wachstum von 24,6 Prozent auf eine Million Tonnen ab. Grund dafür waren deutlich anziehende Importe bzw. Exporte von und nach Asien und Nordamerika.

ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel äußert sich optimistisch zu den vorgelegten Quartalszahlen: "Der Start in das Jahr 2010 war erstaunlich gut. Nach den starken Auswirkungen der Wirtschaftskrise ist nun eine langsame Erholung spürbar. Wir hoffen, dass diese Entwicklung anhält, damit die Flughäfen wieder in die Gewinnzone kommen. Im vergangenen Jahr konnten voraussichtlich nur noch fünf Flughäfen einen positiven Jahresüberschuss erwirtschaften".

Die Verkehrsexperten des Flughafenverbands ADV haben Ende 2009 für das laufende Jahr einen Zuwachs im Passagierverkehr von ca. 3 Prozent und im Frachtbereich von 6 Prozent vorausgesagt. Wenn sich der Trend fortsetzt, ist es denkbar, dass die bestehende Prognose für 2010 nach oben angepasst wird.

Hinweis: Die Quartalsergebnisse der einzelnen ADV-Mitgliedsflughäfen liegen am 25. April vor.

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) e.V.

Der Flughafenverband ADV: starke Flughäfen - kompetenter Partner Die ADV - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen wurde 1947 in Stuttgart gegründet und ist damit der älteste Verband der zivilen Luftfahrt in Deutschland. Heute vertritt der Flughafenverband ADV die Flughäfen in der Schweiz, Österreich und in Deutschland.

Der Flughafenverband ADV setzt sich für einen leistungsstarken und wettbewerbsfähigen Luftverkehrsstandort Deutschland ein.

Die ADV unterstützt alle Maßnahmen, die den bedarfsgerechten Ausbau ermöglichen, die optimale Nutzung der vorhandenen Kapazitäten gewährleisten, die Intermodalität unterstützen sowie die Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit des Luftverkehrs fördern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Abenteuer Golf in Göhren auf Rügen - Minigolf direkt am Ostseestrand auf Deutschlands größter Insel

, Reisen & Urlaub, ars publica Marketing GmbH

Minigolf direkt an der Ostseeküste an einem der schönsten Strände in Deutschland. Direkt am Hauptstrand von Göhren erwartet alle Urlauber und...

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Disclaimer