Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64230

Cape Cuisine bei ARAMARK: Die kulinarische Vielfalt Südafrikas

(lifePR) (Neu-Isenburg, ) Im September dreht sich in rund 500 ARAMARK-Betriebsrestaurants alles um die faszinierende Kap-Küche Südafrikas. Was in Europa als neue Fusion-Küche bezeichnet wird, ist in Südafrika längst Tradition:In der Kap-Küche treffen sich die Geschmäcker drei verschiedener Kontinente, Afrika, Europa und Asien. Südafrikas Kolonialgeschichte und die ethnische Vielfalt rufen einen unerreichten Reichtum an Spezialitäten hervor.

ARAMARK lädt seine Gäste ein, sich mit diesen exotischen Genüssen vertraut zu machen. Aufregende Geschmackserlebnisse versprechen rund 40 authentische Gerichte und Desserts, z. B.südafrikanische Hühnersuppe mit Kokosmilch, gegrilltes Straußensteak mit Farmsauce, Weizenrisotto und eingelegten Senffrüchten, Kap-malaiisches Huhn mit Avocado-Sambal und Süßkartoffel-Zwiebel-Curry oder südafrikanischer Orangensalat mit Granatapfelkernen. Über verschiedene Informationsmaterialien erfahren die Gäste während der südafrikanischen Aktionswoche mehr über das Land und seine Küche. ARAMARK wünscht Smaaklike ete - Guten Appetit!

Mehr Informationen zu ARAMARK unter: www.aramark.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wein-Wochenende für Genießer - Den Winzer persönlich kennenlernen

, Essen & Trinken, Ökologisches Weingut Hubert Lay

Am 28. und 29. Januar d.J. präsentieren sich in der exponierten Glashalle in der niedersächsischen Landeshauptstadt Winzer und Weingüter mit...

Liebreizender und individueller Merlot aus dem Languedoc

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Für unermessliche Vielfalt und spannende Vinifizierungen steht das Haus Les Jamelles im Languedoc. Die beiden Winzer Catherine & Laurent Delaunay...

Aktiver Einsatz gegen Lebensmittelverschwendung

, Essen & Trinken, GreenGurus GmbH

Das Berliner Food-Startup GreenGurus setzt sich ab 2017 aktiv gegen Nahrungsmittelversch­wendung ein und geht dazu Partnerschaften mit zwei weiteren...

Disclaimer