Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154537

Vier Milliarden US-Dollar für 50 neue Hotels und 20000 neue Zimmer bis 2012

Sheraton Hotels & Resorts weitet seine globale Präsenz aus

(lifePR) (White Plains/München, ) Sheraton, die bekannteste Marke von Starwood Hotels & Resorts, leitet eine weltweite strategische Expansion ein: In den nächsten drei Jahren wird das Portfolio um knapp 50 Hotels und über 20000 Zimmer erweitert. Gemeinsam mit seinen Partnern investiert Starwood mehr als vier Milliarden US-Dollar in die Neueröffnungen auf vier Kontinenten. Einen wichtigen Wachstumsmarkt stellt dabei China dar; hier wird die Marke ihre Präsenz, mit 28 neuen Hotelprojekten in der Pipeline, nahezu verdoppeln. Das Expansionsbestreben folgt auf einen mehrere Milliarden US-Dollar umfassenden Revitalisierungsprozess der symbolträchtigen Marke, der in den vergangenen drei Jahren umgesetzt wurde. Derzeit verfügt Sheraton über 400 Hotels in 70 Ländern.

Innerhalb der nächsten drei Jahre wird Sheraton knapp 50 neue Hotels in 15 Ländern eröffnen, unter anderem in den USA, in Kolumbien, Indien, Russland, Taiwan und Vietnam. Zum renommierten Portfolio kommen insgesamt zehn neue Resorts sowie mehrere Tagungshotels hinzu. In China ist Sheraton die größte internationale Hotelmarke im Hochpreissegment; hier wird das Portfolio mit der Eröffnung von 28 neuen Hotels - darunter das Sheraton Shanghai Hong Kou Hotel, das Sheraton Qingdao und das Sheraton Huadu Resort - nahezu verdoppelt.

"Gemeinsam mit unseren Entwicklungspartnern werden wir die globale Präsenz der Marke Sheraton weiter vorantreiben, um unseren Gästen erstklassige Hotels in den unterschiedlichsten Destinationen zu bieten", sagt Simon Turner, President of Global Development bei Starwood. "Eine zunehmende Nachfrage erkennen wir in rasant wachsenden internationalen Märkten wie China und Indien und sehen hier eine deutliche Expansionsmöglichkeit. Da die wirtschaftlichen Aktivitäten auch in den eher ausgereiften Märkten in Nordamerika und Europa wieder ansteigen werden, sind in diesen Regionen zahlreiche qualitätssichernde Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen geplant, die in den Revitalisierungsprozess der Marke integriert werden."

Aufgrund der sich erholenden Weltwirtschaft bereitet sich die Hotellerie derzeit auf eine neue, bedeutende Zielgruppe vor: Reisende aus den so genannten Schwellenländern. Bis 2015 werden beispielsweise 400 Millionen Chinesen und Inder finanziell so situiert sein, dass sie Auslandsreisen antreten können. Diese Zahl entspricht dem siebenfachen der ausländischen Touristen, die im vergangenen Jahr die USA bereist haben. Die in der internationalen Hotellerie führende Marke Sheraton ist für diese neuen Reiseströme bestens vorbereitet.

"In den vergangenen drei Jahren hat Sheraton sein Image als eine der weltweit renommiertesten Marken erfolgreich überarbeitet. Nun führen wir diesen Erfolg mit einer ehrgeizigen, weltweiten Expansion fort", sagt Hoyt H. Harper II, Senior Vice President bei Sheraton Hotels & Resorts. "Sheraton war die erste Hotelmarke einer Industrienation, die Entwicklungsmärkte betreten hat. Wenn Reisende aus China und anderen Schwellenländern ihr internationales Reiseaufkommen verstärken, dann werden sie Hotelmarken wählen, die sie bereits aus ihrer Heimat kennen. Um zu gewährleisten, dass Sheraton sowohl im eigenen Land als auch international ganz vorne liegt, haben wir weltweit sechs Milliarden Dollar investiert - vier Milliarden davon allein in Nordamerika. So möchten wir unseren Gästen außergewöhnliche Erlebnisse quer durch unser gesamtes Portfolio bieten."

Letztes Jahr schloss Sheraton seine weltweite, drei Jahre andauernde und mehrere Milliarden US-Dollar umfassende Überarbeitung des Hotelportfolios ab. Davon flossen mehr als vier Milliarden US-Dollar in neue Hotels, Renovierungen und Markeninitiativen in Nordamerika, zwei Milliarden wurden in neue Hotels außerhalb Nordamerikas investiert.

Einige Höhepunkte:

- 70000 neue oder frisch renovierte Zimmer - 50000 allein in Nordamerika
- Mehr als 300 neue Lobbies, die mit dem innovativen Lounge-Bereich Link@SheratonSM experienced with Microsoft® ausgestattet sind
- Über 100000 brandneue Sheraton Sweet Sleeper Betten in 211 Hotels und 83000 Zimmern weltweit
- 98 renovierte Hotels, beinahe die Hälfte des gesamten Sheraton-Portfolios in Nordamerika, einschließlich der bekannten Häuser wie das Sheraton Denver, das Sheraton Boston, das Sheraton Seattle Hotel & Towers, Le Centre Sheraton Montreal und das Sheraton Waikiki

ArabellaStarwood Hotels & Resorts GmbH

Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc., ist mit 992 Hotels in 100 Ländern und 145.000 Mitarbeitern in eigenen Hotels und Management-Betrieben eine der führenden Hotelgesellschaften der Welt. Starwood ist Eigentümer, Betreiber und Franchisegeber von Hotels und Resorts international bekannter Marken wie St. Regis, The Luxury Collection, W, Westin, Le Méridien, Sheraton, Four Points by Sheraton und wie kürzlich eingeführt, Aloft und Element. Darüberhinaus ist Starwood Partner der Arabella Hospitality Group im deutschen Joint Venture, ArabellaStarwood Hotels & Resorts. Weitere Informationen finden Sie unter www.starwoodhotels.com und www.starwoodhotels.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit: Ostbayerns Handwerk fordert von der Politik neue Impulse

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Wirtschaft will auch in politisch unruhigen Zeiten im Gespräch bleiben: Rund 170 Experten aus Ostbayern, Tschechien, Österreich, Slowenien...

Lutz Hauenschild neuer Verlagsleiter Marketing für Dach- und Holzbau-Medien in der Rudolf Müller Mediengruppe

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Mediengruppe

Lutz Hauenschild übernahm zum 1. November 2016 die neu geschaffene Position des Verlagsleiters Gesamt-Marketing des Dach-Fachverlages in der...

Disclaimer