Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548093

Schlüsselrolle hausärztlicher Praxen bei Alkoholismus

Der 8. Band in der APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft ist eine Bestandsaufnahme zur Versorgung alkoholkranker Menschen und schildert die Schlüsselrolle der hausärztlichen Hilfen

(lifePR) (Bremen, ) Hinter übermäßigem Alkoholkonsum verbirgt sich für Betroffene und ihre Familien ein persönliches Drama mit gravierenden Folgen für alle Beteiligten - physisch, psychisch, sozial und finanziell. Auch unser Gesundheitssystem trägt schwer daran: Hoher Alkoholkonsum verursacht jährlich direkte und indirekte Kosten in Höhe von rund 24,5 Milliarden Euro.

Doch durch den gesellschaftlich akzeptierten Genuss von Alkohol ist die Erreichbarkeit der Risikogruppe schwierig. Eine Schlüsselrolle kommt dabei dem hausärztlichen Bereich zu. Katharina Liegmann, Autorin des druckfrischen Fachbuchs "Risiko Alkohol? Früherkennung und Intervention in der Hausarztpraxis", setzt genau hier an. Sie schildert im 8. Band der APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft die derzeitigen Interventionsmöglichkeiten, zeigt Schwachstellen auf und formuliert erste Ansätze für Verbesserungen. Die vorliegende Untersuchung soll einen Beitrag leisten, um zukünftig eine angemessene und frühzeitige Versorgung alkoholkranker Menschen zu gewährleisten.

Wissenschaftlich und kompakt

In sechs Kapiteln nähert sich Katharina Liegmann fundiert und lesefreundlich dem wichtigen Thema. Basis ihrer Arbeit ist dabei eine mit dem Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg durchgeführte Studie, die eine Bestandsaufnahme und mögliche Verbesserung von alkoholbezogenen Interventionen im hausärztlichen Bereich zum Ziel hatte. Zu Beginn des Buchs werden Begriffe wie Sucht und Abhängigkeit, riskanter und missbräuchlicher Alkoholkonsum definiert, Folgeschäden geschildert und diagnostische Möglichkeiten analysiert. Im zweiten Kapitel beschäftigt sich die Autorin mit Kurzinterventionsmöglichkeiten von hausärztlichen Praxen, um Betroffene besser zu identifizieren und zur Verhaltensänderung zu motivieren. Die Instrumente und Methoden der empirischen Untersuchung erläutert das darauffolgende Kapitel. Im vierten stellt sie die Ergebnisse der Kurzfragebögen und Fokusgruppeninterviews für die Regionen Hamburg und Stormarn vor. Eine Diskussion der Ergebnisse fasst das fünfte Kapitel zusammen. Neben Schlussfolgerungen zeigt das letzte Kapitel damit einhergehende erste Verbesserungsmöglichkeiten für zukünftige Interventionen in der hausärztlichen Praxis.

Zur Autorin

Katharina Liegmann ist seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dekanat Prävention und Gesundheitsförderung an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Davor koordinierte sie ein Projekt im Bereich Suchtprävention und neue Medien in der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen e. V.. Die ausgebildete Betriebswirtin für Sport und Fitness schloss ihren Master-Studiengang "Public Health/Pflegewissenschaften (M. A.)" mit dem Schwerpunkt Prävention und Gesundheitsförderung an der Universität Bremen ab.

Das Buch Risiko Alkohol? Früherkennung und Intervention in der Hausarztpraxis ist ab sofort bundesweit im Buchhandel für 24,90 Euro erhältlich.

"Risiko Alkohol? Früherkennung und Intervention in der Hausarztpraxis" von Katharina Liegmann, Bremen: APOLLON University Press, 2015. ‒ 140 Seiten, broschiert, ISBN 978-3-943001-17-4.

Medienvertreter können ein Exemplar unter der E-Mail-Adresse presse@bod.de anfordern und bekommen das Buch direkt zugeschickt (bitte Presseausweis eingescannt mitsenden).

Weitere Informationen zur APOLLON University Press unter www.apollon-hochschulverlag.de
Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule unter www.apollon-hochschule.de

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 56 Unternehmen an 34 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 2.879 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2014 einen Umsatz von 459,9 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer