Freitag, 30. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 538048

Mehr Umsatz und Auftragseingänge im Brandenburger Bauhauptgewerbe im Februar 2015

(lifePR) (Potsdam, ) Im Februar 2015 stieg im Land Brandenburg der baugewerbliche Umsatz in den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg um 2,3 Prozent auf 116,6 Mill. EUR gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei nahmen sowohl im Hochbau (+1,1 Prozent) als auch im Tiefbau (+3,8 Prozent) die gewerblichen Umsätze im betrachteten Monat gegenüber Februar 2014 zu. Im Hochbau waren der Wohnungsbau (+14,6 Prozent) und der öffentliche Hochbau (+23,2 Prozent) Umsatzstützen, im gewerblichen und industriellen Hochbau sank der gewerbliche Umsatz dagegen um 16,8 Prozent gegenüber dem Wert des Vorjahresmonats. Der gewerbliche und industrielle Tiefbau (+17,2 Prozent) sowie der sonstige Tiefbau (+6,0 Prozent) erzielten im betrachteten Monat Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahreswert, nur der Straßenbau verzeichnete einen Umsatzrückgang um 14,8 Prozent gegenüber Februar 2014. Die Auftragsbücher der befragten Betriebe füllten sich im Februar 2015. Insgesamt wurden knapp ein Viertel (+24,8 Prozent) mehr Aufträge verbucht. Sowohl im Hochbau (+20,8 Prozent) als auch im Tiefbau (+27,7 Prozent) gab es einen starken Anstieg der Baunachfrage, nur der gewerbliche und industrielle Hochbau verzeichnete im betrachteten Monat um 13,6 Prozent weniger Aufträge gegenüber dem Vorjahresmonat.

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, sank die Zahl der Beschäftigten in den befragten Baubetrieben des Landes Brandenburg wie schon in den Vormonaten im Februar 2015 um 1,5 Prozent auf 15 494 tätige Personen gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Entgelte stiegen dagegen um 2,3 Prozent auf 34,8 Mill. EUR. Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten wuchs im Februar 2015 um 3,9 Prozent auf 7 526 EUR gegenüber dem Vorjahresmonat. Es wurden 1,2 Mill. Arbeitsstunden geleistet, das waren 3,7 Prozent weniger als im Februar 2014.

Über das Datenangebot der Baugewerbestatistik informiert:
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Telefon: 030 9021-3593, -3350, -3831 Fax: 030 9028-4014
E-Mail: Bau@statistik-bbb.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hausrat-Tarif der Württembergischen mit einzigartigen Leistungen

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), hat ihre Hausratversicherung...

Keine Sorgen mit der Rechtsberatung - Haftpflichtversicherung für Kammerberufe

, Finanzen & Versicherungen, Nürnberger Versicherungsgruppe

Pleiten, Pech und Pannen sind Teil des Lebens wie auch des Berufslebens. Problematisch wird es jedoch, wenn Dritte durch kleine oder große Fehler...

creditweb bei Finanztest gleich 4x auf dem ersten Platz

, Finanzen & Versicherungen, creditweb GmbH

Die Testbedingungen hatten es in sich. Die Redaktion von Finanztest wählte für ihre Suche nach den günstigsten Immobilienkrediten mehr als 70...

Disclaimer