Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67919

Auch im 2. Quartal 2008 weiterhin steigende Fluggastzahlen in Berlin und Brandenburg

(lifePR) (Potsdam, ) Nach den Ergebnissen der amtlichen Luftfahrtstatistik starteten und landeten im 2. Quartal 2008 auf den Großflughäfen in Berlin und Brandenburg 62 824 Flugzeuge, das waren 8,7 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wobei 88,0 Prozent der Flüge zum Linienverkehr (+7,3 Prozent gegenüber Vorjahresquartal) zählten. Bei einer durchschnittlichen Flugzeugbesetzung von 89 Personen wurden insgesamt über 5,6 Millionen Fluggäste befördert (+10,4 Prozent gegenüber Vorjahresquartal), davon im Inland über 2,2 Millionen (+12,4 Prozent gegenüber Vorjahresquartal) und im Auslandsflugverkehr über 3,4 Millionen (+9,1 Prozent gegenüber Vorjahresquartal). Allein im Linienverkehr wurden mehr als 5,4 Millionen Personen befördert, 10,2 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Von den drei Großflughäfen wurden im 2. Quartal 5 423 Tonnen Fracht und 2 321 Tonnen Luftpost befördert, was einer Zunahme bei der Fracht von 18,7 Prozent und bei der Luftpost um 15,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer