Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65065

Von Piet Klockes Wortwitz bis zur gewagten Akrobatik

(lifePR) (Alsdorf, ) .
- 4. regiostrom- Gala in der Stadthalle Alsdorf bietet Kleinkunst vom Feinsten
- Christian Mourad moderiert und Inde- River- Jazzband begleitet die große Nacht der Stars

Sie hat sich als kulturelles Großereignis in der Region etabliert: die EWV regiostrom- Gala in der Stadthalle Alsdorf. Ihre vierte Auflage erlebt sie nun schon am Freitag, 17. Oktober, 20 Uhr. Der bekannte Aachener Conferencier Christian Mourad präsentiert Asse der Comedy und Kleinkunst-Preisträger. Der 32-Jährige Mannheimer Comedian Bülent Ceylan hat eine deutsche Mutter und einen türkischen Vater. Sinnigerweise heißen die Programme, die der Träger des Bielefelder und baden-württembergischen Kleinstkunstpreiseses auf die Bühne bringen "Bülent Ceylan - halb getürkt" und "Kebabbel net". Bei seinen Auftritten überzeugt Bülent Ceylan mit ausgefeilten Texten und durch seinen gelungenen Spagat zwischen verschiedenen Comedy- Genres. Er jongliert mit den Eigenheiten und Widersprüchen unterschiedlicher Figuren, Kulturen und Ereignisse. Dem Fernsehpublikum ist Bülent, der schon mit Musikgrößen wie Xavier Naidoo und Peter Maffey aufgetreten ist, durch Sendungen wie "7 Tage - 7 Köpfe" und "Blondes Gift" sowie durch Nebenrollen bei der TV-Serie "Hausmeister Krause" und dem Erfolgsfilm "Bewegte Männer" bekannt. Ein Hauch von Pariser oder Las- Vegas- Glamour weht durch die Alsdorfer Stadthalle, wenn die drei Travestie-Künstler von "Les Panaches" der 4. regiostrom- Gala ihre Aufwartung machen. Unter dem Motto "Spaß an der Verwandlung" wird das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der großen Revuen entführt. Geboten werden Parodien der großen Weltstars bis hin zu den heutigen Schlager- und Discoqueens. Als Highlight versprechen "Les Panaches" die Live-Interpretation bekannter Melodien. "Les Cattarius" möchten sich mit ihrer verblüffenden Tierzaubershow in die Herzen des Stadthallen- Publikums zaubern. Während Meister Manfred Cattarius weiße Tauben, Hühner und Hasen aus dem Nichts hervorholt oder einen Stoffhund in einen echten Vierbeiner verwandelt, überrascht seine Partnerin mit immer neuer und farbiger Robe. "Magische Extravaganzen" heißt das Programm, mit dem "Les Cattarius" schon in Hollywood und im weltberühmten Olympia Theater in Paris gastierten. Eine weitere Attraktion der 4. regiostrom- Gala ist die akrobatische Artistin "Kriskats", die sich seit einem Jahrzehnt auf dem internationalen Parkett bewährt hat. Sie flirtet mit dem Tuch und lächelt so entspannt, als sei es ganz bequem, im Tau verknotet von der Decke zu hängen. Was aussieht wie "Makramee mit Mensch", entwickelt sich zu einem furios wirbelnden Tanz am Vertikaltuch, der durch innovative Technik und unbändige Spiellust besticht. Der klavierspielende Comedian Michael Krebs gilt in Fachkreisen als "Hamburgs komische Antwort auf Richard Claydermann". Der ursprünglich aus dem "Schwabenländle" stammende Krebs ist Preisträger beim Hamburger Comedy Cup, Gewinner des Niedersächsischen Kleinkunstpreises und des Sonderpreises bei den "Westspitzen". Der bekennende Fan des französischen Pop-Pianisten Richard Claydermann stellt in Alsdorf sein Programm "Vom Wunderkind zum Spätentwickler" vor. Mit kerniger Stimme singt und spielt er freche Lieder. Er erzählt mit Wortwitz gespickte Geschichten über Claydermann, die Liebe und den skurillen Alltag. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung nennt ihn einen "Metaphysiker der deutschen Spaßkultur", das I- Tüpfelchen auf einem hochwertigen Programm der 4.regiostrom- Gala ist er allemal: Piet Klocke. In Alsdorf liest er aus seinem Buch "Das geht alles von ihrer Zeit ab". Wieder schlüpft Klocke in seine Paraderolle als rothaarig- hagerer Professor Schmitt- Hindemith, der mit seinen Händen fahrig im luftleeren Raum herumrudert. Er gibt ein großes Maß sprachlicher Absurditäten von sich, bei dem ein sinnvoller Abschluss nur irritieren würde. Beim großen 4. regiostrom- Gala- Finale treten alle Künstler gemeinsam auf. Mit dabei ist auch das Orchester, das die Veranstaltung vor der Anmoderation durch Christan Mourad schwungvoll einleitet: die Inde- River Jazzband. Seit 15 Jahren sind die in Eschweiler beheimateten Musiker in Sachen Jazz unterwegs. Ob dem CHIO oder bei der Karlspreisverleihung in Aachen, bei der Pferdemesse in Essen oder bei Riverboatshuffles auf dem Rhein: Immer trifft das Orchester mit seinen Bläsersolisten den richtigen Ton: von Swing und Blues über Dixieland á la New Orleans bis hin zu Hot Jazz. Karten für das kulturelle Ereignis mit Starbesetzung gibt es schon ab 10 € inkl. Gebühren, im Kartenhaus in der Stadthalle Alsdorf, unter www.stadthalle-alsdorf.de und an allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer