Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68465

Atel beteiligt sich an Wasserkraftwerke Weinfelden AG

Neue Zusammensetzung des Aktionariats

(lifePR) (Olten, ) Die Atel EcoPower AG hat per 1. Oktober 2008 49 Prozent der Aktien der Wasserkraftwerke Weinfelden AG erworben. Die Atel-Tochter übernimmt damit fast alle von der Model AG, Weinfelden, angebotenen Aktien. Das neu zusammengesetzte Aktionariat besteht aus Atel EcoPower AG (49 Prozent), Meyerhans + Cie AG (41 Prozent) und Thurkraftwerk AG (10 Prozent). Die Wasserkraftwerke Weinfelden AG betreibt im Kanton Thurgau drei Kleinwasserkraftwerke mit einer installierten Leistung von 1'560 kW und einer Jahresproduktion von 9,8 Gigawattstunden. Mit der Investition in die Wasserkraftwerke Weinfelden AG baut Atel ihr Engagement bei der Kleinwasserkraft weiter aus.

Per 1. Oktober 2008 hat die Atel EcoPower AG 49 Prozent der Aktien an der Wasserkraftwerke Weinfelden AG übernommen, welche die Model AG, Weinfelden, zum Kauf angeboten hatte. Die Wasserkraftwerke Weinfelden AG betreibt und unterhält im Kanton Thurgau drei Kleinwasserkraftwerke und hat ein Projekt für ein zusätzliches Wehrkraftwerk an der Thur. Das neue Aktionariat besteht aus Atel EcoPower AG mit 49 Prozent, Meyerhans + Cie AG mit 41 Prozent und Thurkraftwerk AG mit 10 Prozent. Die Meyerhans + Cie AG behält den grössten Teil ihrer Aktien, während neu die Thurkraftwerk AG, eine Schwestergesellschaft des EW Bürglen, eine Beteiligung von 10 Prozent erwirbt.

Für die Atel EcoPower AG ist die Beteiligung an der Wasserkraftwerke Weinfelden AG eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Kleinwasserkraftwerk-Portfolios, weil noch ein Ausbaupotenzial vorhanden ist und dadurch Synergien zum bestehenden Kraftwerkpark in der Ostschweiz entstehen.

Kleinwasserkraftwerke mit 9,8 GWh Jahresproduktion und 1,6 MW Leistung

Die Wasserkraftwerke Weinfelden AG betreibt am Thurkanal drei Anlagen. Die Kraftwerke Model und Mühle wurden 1942 und 1950 in Betrieb genommen und produzieren beide mit einer Leistung von 400 Kilowatt (kW) jährlich jeweils 2,6 Gigawattstunden (GWh). Das Kraftwerk Widen ging 1989 in Betrieb und produziert mit 760 kW jährlich 4,6 GWh. Alle drei Anlagen befinden sich in einem guten, betriebstüchtigen Zustand. Die Wassernutzung für die Kraftwerke Model und Mühle basieren auf ehehaften Rechten, für das Kraftwerk Widen liegt eine Konzession bis zum Jahr 2068 vor. Für das geplante Wehrkraftwerk an der Thur ist eine neue Konzession zu erwerben. Die Konzessionseingabe ist 2009 vorgesehen.

Strom für 3'000 Haushalte

Mit der Beteiligung an der Wasserkraftwerke Weinfelden AG baut die Atel EcoPower AG ihre Kleinwasserkraft-Kapazitäten in der Ostschweiz aus. Neben den drei Kraftwerken am Thurkanal besitzt sie sechs weitere Kleinwasserkraftwerke.

Alle zusammen produzieren etwa 15 Millionen kWh pro Jahr, was Strom für etwa 3'000 Haushalte entspricht. Zudem gibt es an weiteren Standorten ein Ausbaupotenzial von etwa fünf bis acht Millionen kWh pro Jahr, womit weitere 1'000 bis 1'500 Haushalte versorgt werden könnten.

Atel EcoPower AG

Die Atel EcoPower AG ist eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Atel Holding AG.

Sie wurde 2006 gegründet, um Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energie in der Schweiz zu realisieren. Dies können bestehende Kleinwasserkraftwerke sein, welche erneuert und verbessert werden, aber auch neue Anlagen an ehemaligen Industriestandorten oder in den Alpen. Atel kann dabei ihre Erfahrung aus dem Bau und Betrieb von grossen Hochdruck- und Laufkraftwerken für ihre Kleinwasserkraftwerk-Projekte nutzen. Durch ihre Tochtergesellschaft Atel EcoPower AG investiert Atel rund 200 Millionen CHF in bestehende Kleinwasserkraftwerke und Projekte für neue Anlagen und nimmt so ihre Verantwortung im Bereich neue erneuerbare Energien wahr. Ziel der Atel ist es, bis ins Jahr 2030 rund 20 Prozent des vom Bundesrat geforderten Zuwachses an erneuerbaren Energien von 5.4 Terawattstunden bereitzustellen.

Alpiq Holding Ltd.

Die Atel Holding AG (Atel Gruppe) ist die führende, europaweit aktive Energiedienstleisterin der Schweiz. Im Jahr 1894 gegründet, hat sich Atel auf die beiden Kerngeschäfte produktionsgestützter Energiehandel und Energieservice konzentriert. Die Firmengruppe mit Sitz in Olten beschäftigt derzeit rund 9000 Mitarbeitende und erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 13,5 Milliarden CHF. Hauptmärkte im Segment Energie sind Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich und die Länder Mittel- und Osteuropas. Die Palette der Produkte und Dienstleistungen reicht von Portfolio-Management und Konzernbelieferungen über Energie-Derivate und Optionsverträge bis hin zu partnerschaftlichen Vertriebskonzepten. Handel und Vertrieb werden gestützt durch eine Reihe eigener hydraulischer und thermischer Kraftwerke in der Schweiz, Italien, Ungarn, Norwegen und der Tschechischen Republik sowie ein weit verzweigtes Übertragungsnetz in der Schweiz. Im Segment Energieservice erbringt Atel alle technischen Dienstleistungen rund um Energie (Strom, Gas, Öl, Biomasse) und deren Anwendungen Kraft, Licht, Kälte/Wärme, Kommunikation und Sicherheit. In der Schweiz und in Deutschland gehört Atel zu den führenden Anbietern. Die Atel Gruppe umfasst seit Ende 2007 auch die ehemalige Motor-Columbus Gruppe. Mehr Informationen unter www.atel.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer