Montag, 26. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 153848

alltours drückt auf die Preisbremse und gibt bei Qualitätsstandards Vollgas

"Kunden wollen absolute Preissicherheit und hohe Qualität"

(lifePR) (Wien, ) alltours, sechstgrößter Pauschalreiseanbieter in Europa, hat sein touristisches Angebot auf dem österreichischen Markt für den Sommer 2010 preisaggressiv und qualitativ deutlich ausgebaut. Seine Position als preisgünstigster Anbieter festigt alltours, indem das Unternehmen die Preise für den Pauschalurlaub im Durchschnitt um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesenkt. Produktseitig verschärft alltours nochmals seine hohen Qualitätsstandards. Hotels, die die Anforderungen nicht erfüllten, wurden aus dem Programm genommen. Dafür gibt es mehr Hotels im Segment 4- und 5 Sterne (72% gg. Vorjahr 70%). Außerdem wurde das neue Luxus-Segment Premium DeLuxe eingeführt. Es gibt mehr Häuser mit niedrigeren Kinderfestpreisen und alltours hat den Anteil der All-inclusive-Häuser ebenso erhöht wie die Zahl der Hotels mit Senioren- oder "Single mit Kind"-Rabatt.

"Österreichische Kunden sind überdurchschnittlich in unseren 4- und 5-Sterne-Häusern vertreten. Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat zu einem veränderten Kundenverhalten geführt. Wir haben auch in Österreich festgestellt, dass unsere Kunden vor allem qualitativ hochwertige Produkte mit hoher Preissicherheit nachfragen. Darauf haben wir uns eingestellt", sagte Ronny De Clercq, Direktor Touristik bei alltours.

Preise im Tiefflug - alles, aber ohne Risiko

alltours bietet seinen Kunden in Österreich deshalb Sommerangebote mit vielen Preisvorteilen. Aufgrund der Marktentwicklung sind die Preise gegenüber dem Vorjahr in fast allen Destinationen gesenkt worden, durchschnittlich um mehr als 10 %. Am deutlichsten sind Reisen nach Chalkidiki (-13,5%), Mallorca und Menorca (-12%), Bulgarien (-12%), Lanzarote (-11%), Portugal (-10%), an die Türkische Riviera (-9%) und Kreta (-10%) günstiger geworden.

Doch damit nicht genug: Zusätzlich gibt es eine Vielzahl von weiteren Rabatten in den Sommerkatalogen, die zudem untereinander kombinierbar sind, so De Clercq. Für Frühbucher eine lohnende Sache, denn es winken Preisvorteile von bis zu 39%. Wie günstig der Sommerurlaub 2010 tatsächlich wird, zeigen diese zwei Beispiele:

Im Sommer 2009 kostete der 2 Wochen-Urlaub im ActiSun Hotel Silence Beach Resort****+ im beliebten Side an der Türkischen Riviera in der Vorsaison im DZ/Allinclusive Plus mit Flug ab Wien pro Person 962 Euro. Im Sommerkatalog 2010 wurde die identische Reise für 893 Euro pro Erwachsenen angeboten. Nach der alltours Preisreduzierung kostet sie nur noch 799 Euro. Zum Vergleich: Diese Reise kostet bei einem anderen namhaften Anbieter derzeit 915 Euro.

Beispiel 2. Zwei Wochen Urlaub im 5-Sterne Hotel Aydinbey Kings Palace in Side kosteten im Jahr 2009 in der Hauptsaison im DZ/All-inclusive mit Flug ab Wien pro erwachsener Person 1.412 Euro. Im Sommer 2010 wurde die gleiche Reise ursprünglich für 1.128 Euro angeboten. Ab sofort ist dieser Urlaub bei alltours für 988 Euro zu haben.

Die gleiche Reise bietet ein namhafter Veranstalter derzeit übrigens für mehr als 1.250 Euro an

Familienfreundlichkeit

Neben den vielen Preisvorteilen für Singlereisende und Urlaubs-Paare räumt alltours Familien zusätzliche Preisvorteile ein. Zum Beispiel Kinderfestpreise. Diese wurden nochmals um bis zu 13% gesenkt. So liegt der günstigste Kinderfestpreis für eine Woche auf Mallorca bei 183 Euro je nach Hotelkategorie (Vorjahr 192 Euro). In Bulgarien beginnt er bei 187 Euro in Antalya bei 263 Euro. Kinderfestpreise gelten bei alltours auch in den Sommerferien, also dann, wenn die Familien mit schulpflichtigen Kindern nun einmal verreisen, so De Clercq. In allen Destinationen gelten die Kinderfestpreise für den Nachwuchs bis zu 14 Jahren.

Die Zahl der Hotels, die Alleinerziehenden mit Kind einen Preisabschlag gewähren, liegt inzwischen bei mehr als 220. Neben den ohnehin bekannten fairen Preisen sorgt alltours im Sommer 2010 mit dem Ausbau von weiteren All-inclusive-Angeboten für noch mehr Planbarkeit für Familien. Im kommenden Sommer sind 74% des Programms Allinclusive buchbar. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 70%.

"Wir sind der preisgünstigste Anbieter von Pauschalreisen für Familienurlaube in Österreich. Diese Familienfreundlichkeit und Preisaggressivität stellen wir auch in diesem Sommer wieder unter Beweis und der österreichische Gast wird davon profitieren, egal ob es sich um den Einzelreisenden, das Paar oder die Familie handelt", so Ronny De Clercq.

Mehr Flexibilität durch mehr Abflüge

Parallel zum Anstieg des Kundenstammes von 58.000 in 2008 auf zuletzt 67.000 baut alltours auch die Palette der Flugzeiten deutlich aus. Im vergangenen Jahr starteten 164 Maschinen wöchentlich von den österreichischen Flughäfen mit alltours Gästen. Im Sommer 2010 werden es 265 wöchentliche Abflüge sein - ein Plus von rd. 62 Prozent. Die Gründe dafür liegen in einer Reihe neuer Destinationen, die angeflogen werden. Neu im Sommerprogramm sind die die Verbindungen: Wien-Bodrum, Wien-Izmir, Wien- Male, Wien-Luxor und Graz/Linz-Hurghada. Außerdem werden Graz, Salzburg und Linz erstmals mit Zubringern der Lufthansa an die komplette Fernstrecke angebunden. Erstmals ab Österreich fliegen die neuen alltours Carrier Viking Hellas (Graz/Salzburg- Larnaca) und Koral Blue (Graz/Linz-Hurghada). Neu auch: Pegasus, die die Strecke Wien-Antalya bedient. Bereits im laufenden Winter wurde Graz erstmals an das AirBerlin-Drehkreuz Nürnberg angebunden. Die Zahl der Zielflughäfen ist entsprechend von 34 im Vorjahressommer auf aktuell 38 gestiegen.

Qualitätsoffensive Hotelangebot

alltours hat in diesem Sommer damit begonnen, seine Qualitätsstandards zu erhöhen. Das führte dazu, dass einige Häuser, die diese Standards nicht erfüllen konnten, aus dem Programm genommen wurden. So ist die Zahl der Häuser von 1.577 auf 1.529 reduziert worden. Gleichzeitig steigerte alltours dadurch die Zahl der Betten im Segment 4- und 5-Sterne Hotels. Der Anteil stieg von 70% auf 72% bezogen auf das Gesamtbettenkontingent von alltours im Sommer. Die Zahl der Häuser, die alltours exklusiv seinen Gästen anbieten kann liegt bei 420, gegenüber 400 im Vorjahr.

alltours baut oberstes Marktsegment aus

Zum Sommer 2004 führte alltours mit großem Erfolg die DeLuxe Hotels ein. Damit wurden Qualitätsanforderungen an das obere Marktsegment definiert. Die Nachfrage für diese ausgewählten und exzellenten Häuser entwickelte sich sehr erfreulich. Im Sommer 2010 startet alltours mit einem zusätzlichen Angebot, den Premium DeLuxe Hotels, die noch höherwertiger positioniert sind als das bekannte DeLuxe-Segment. In zunächst nur einigen ausgewählten Hotels in den Zielgebieten Gran Canaria, Türkische Riviera, Kreta, Rhodos, Korfu, Algarve, Mexiko, Thailand und Malediven werden alltours Gäste auf einen Urlaubskomfort der obersten Luxus-Klasse treffen können - zu bezahlbaren Preisen. Das Premium DeLuxe-Angebot umfasst insgesamt 11 Hotels, die zu den neuesten und besten der besten der jeweiligen Region zählen: Ausnahmslos in 5- Sterne-Qualität finden hier Gäste eine einzigartige Architektur, einen herausragenden Service, modernste Wellnessbereiche und eine erstklassige Gastronomie. Und dies alles in traumhafter Lage. Darunter das Premium DeLuxe Hotel Royal Island Resort &

Spa***** auf den Malediven mit herausragendem Spa und einzelnen Beach-Villen.

Oder auch das Minos Imperial Select*****auf Kreta, das sich durch eine beeindruckende Architektur im Terrassenstil hervorhebt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eltern müssen Kindergeld zurückzahlen

, Familie & Kind, ARAG SE

Wenn die Familienkasse zuviel gezahltes Kindergeld zurückfordert, müssen nach Auskunft von ARAG Experten immer die Eltern diese Zahlung leisten....

Keine Steuervorteile für 'Wilde Ehen'

, Familie & Kind, ARAG SE

Wer in einer so genannten wilden Ehe lebt, also nicht verheiratet ist, hat schlechte Karten, wenn es um gewisse Steuervorteile geht. So haben...

Asklepios Klinikum Uckermark wird Markenpartner und begrüßt die Neu-Uckermärker in besonderer Weise

, Familie & Kind, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Babys, die im Asklepios Klinikum Uckermark geboren werden, erhalten ab sofort eine Uckermark-Geburts- und Begrüßungsurkunde, die sie als echte...

Disclaimer