Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132006

FIS Skilanglauf, Schnee und Weihnachtsmarkt

(lifePR) (Neuss, ) Weihnachtszeit ist Skilanglaufzeit in Düsseldorf. In diesem Jahr geht es am 5. und 6. Dezember bereits zum achten Mal für die weltbesten Skilangläufer vor der Düsseldorfer Altstadt um Weltcuppunkte. Auch bei den beiden besten deutschen Sprintern, Josef Wenzl und Claudia Nystad, steht der Weltcup in Düsseldorf fest im Wettkampfkalender. Besondere Bedeutung erhält der Sprint am Rhein durch die Olympischen Spiele in Vancouver im Februar. In Düsseldorf können sich die Athleten für das Sporthighlight qualifizieren. Die Veranstalter erwarten rund 150 Athleten aus über 20 Nationen und die gesamte Weltspitze des Skilanglaufs sowie viele begeisterte Zuschauer. Das Sportwochenende beginnt am Freitag mit der Eröffnungszeremonie, Live-Musik und Entertainment auf dem Burgplatz. Der Skilanglauf Weltcup in Düsseldorf gilt als größtes Ski-Einzel-Event des Weltcup-Winters.

Weltklasseläufer am Düsseldorfer Rheinufer und das ZDF überträgt

Nach den Auftaktrennen in Beitostoelen (NOR) und Kuusamo (FIN) macht der FIS Skilanglauf Weltcup am Nikolauswochenende Station in Düsseldorf. Die Weltcup-Rennen starten am Samstag um 10.45 Uhr (Offizielles Training ab 10.00 Uhr) mit dem Damen- und dem Herren-Prolog. Nach den Qualifikationsläufen finden um 12.45 Uhr die mit Spannung erwarteten Viertelfinal-Rennen der Damen und Herren statt. Mitten im Weltcupwinter wird auch das ZDF Live-Bilder vom Skilanglauf in Düsseldorf senden. Über Großbildleinwände entlang der Strecke lassen sich Rennen und Rahmenprogramm non-stop optimal verfolgen. Der schneesicherste Weihnachtsmarkt des Weltcupwinters sorgt für den ganz besonderen Charme der Weltcuprennen am Düsseldorfer Rheinufer. Weihnachtliche Stimmung verbreitet in diesem Jahr aber nicht nur der Weihnachtsmarkt rund um das Eventgelände, sondern auch das auf die Jahreszeit abgestimmte Bühnen- und Familienprogramm. Ein Besuch am Weltcup-Wochenende lohnt sich für die gesamte Familie - nicht nur wegen des Sports: An allen drei Eventtagen führt DJ Charly durch das allrounder Bühnen-Programm und bringt Skiurlaubsstimmung an den Rhein.

"NikoLauf" - Charity-Skilanglauf für Jedermann

Im Rahmen des Skilanglauf Weltcups findet am Samstag - direkt nach den Finalläufen - ein ganz besonderer Charity-Lauf statt. Hobbyläufer skaten - als Nikolaus verkleidet - über die original Weltcup-Strecke. Alle gesammelten Spenden kommen der Bild-Aktion "Ein Herz für Kinder" zugute. Die "NikoLäufer" sehen die Rennen am Samstag von separaten Zuschauerplätzen direkt im Start-Zielbereich. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Jedermannlauf ist die Beherrschung der Langlaufski, denn mit dem ARAG-Mountain wartet eine sportliche Herausforderung auf die Amateurläufer. Das Nikolaus-Outfit bekommt jeder Teilnehmer gestellt. Anmeldungen sind bis zum 27.11. per Fax +49 (2131) 1244350 oder Mail haas@allrounder.de möglich. Ansprechpartner ist Ole Haas, Tel. +49 (2131) 1244-314.

Eröffnungsfeier und weihnachtliches Familienfest mit viel Schnee

Am Freitag, 4. Dezember, eröffnet um 18.00 Uhr DJ Charly von der JEVER SKIHALLE Neuss das Weltcup-Wochenende auf der Burgplatz-Bühne. Während die Spezialisten von allrounder auf der Rheinuferpromenade Schnee vom "Neusser Gletscher" anliefern und die Rennstrecke präparieren, startet das Live-Programm auf der allrounder Bühne. In diesem Jahr werden erstmalig Schützen an der Eröffnungsfeier teilnehmen: Das Stadt-Tambourkorps St. Maximilian, die Regimentskapelle Bendels und das Regiments-Fanfarencorps Swinging-Fanfares Düsseldorf spielen auf.

Das große Familienprogramm rund um den Burgplatz beginnt am Samstag bereits um 10.00 Uhr. Im Schweiz Dorf, direkt neben dem Burgplatz, können Kinder unter kundiger Anleitung Schweizer Skilehrer ihre ersten Skiversuche auf der Piste starten. Gegenüber bekommen Kinder und Erwachsene auf der ARAG-Rodelbahn großen Rodelspaß geboten.

Weltcup- Party im Schlösser Quartier Bohème

Nach dem Snow Event rund um die Langlaufrennen an der Rheinuferpromenade startet am Samstag um 20.30 Uhr die Weltcup-Party im Schlösser Quartier Bohème in der Düsseldorfer Altstadt. Als Life Act werden "Just for fun" aufspielen und mit ihrer Bühnenshow Partystimmung an den Rhein bringen. Karten für die Weltcup gibt es im Vorverkauf im Schlösser Quartier Bohème, in der JEVER SKIHALLE Neuss und am allrounder Infozelt auf dem Eventgelände zum Preis von 12 Euro, an der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.

Das Teilnehmerfeld in Düsseldorf

Die Besten der Besten starten am Rhein. Darunter die Stars aus Norwegen, Schweden, Italien und Russland. Der zweifache norwegische Sieger Tor Arne Hetland erlebt den Weltcup in Düsseldorf diesmal nicht als Sportler im norwegischen Dress, sondern als Trainer der deutschen Sprint-Mannschaft. Die größten Hoffnungen auf einen Podestplatz eines Deutschen ruhen auf dem Sieger von 2007, Josef Wenzl, sowie auf Jens Filbrich. Besonders gute Leistungen auf der kurzen Strecke lieferte in Düsseldorf auch immer Claudia Nystad ab. Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin im Sprint in Turin 2006 lief im vergangenen Jahr zusammen mit Stefanie Böhler auf Platz 3 im Team-Wettbewerb. Evi Sachenbacher-Stehle hat in Düsseldorf bisher nicht ihre größten Erfolge gefeiert, gehört aber dennoch immer zu den Publikumslieblingen beim Sprint am Rhein. Dem Skilanglauf Weltcup in Düsseldorf kommt im Vorfeld der Olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver besondere Bedeutung zu. Für die Olympia-Qualifikation zählt jeder Punkt.

Wie kam der Skilanglauf an den Rhein?

Die Idee für den Skilanglauf-Weltcup am Düsseldorfer Rheinufer entstand vor acht Jahren. 2001 fassten die Geschäftsführer der Skihalle Neuss, August Pollen und Johannes Janz, zusammen mit Bundestrainer Jochen Behle einen kühnen Plan: Sie wollten einen FIS Skiweltcup nach Düsseldorf holen. Die FIS fand die Idee spontan sehr gut und unterstützt die Veranstalter bis heute sensationell bei der Umsetzung, die allrounder (Betreiber der Skihalle Neuss) gemeinsam mit seinen Partnern, der sportAgentur Düsseldorf und dem westdeutschen skiverband e.v. stemmt. Inzwischen sind Skilanglauf-Rennen in einer Großstadt nicht mehr so außergewöhnlich. Von den Erfahrungen, die in Düsseldorf seit dem ersten Rennen 2002 gemacht wurden, profitierten zahlreiche Veranstalter. In den zurückliegenden Jahren empfahl die FIS Veranstaltern aus Drammen/NOR, Stockholm/SWE und Prag/CZE, sich den Weltcup am Düsseldorfer Rheinufer anzuschauen und vom Team um OK-Chef August Pollen zu lernen. In diesem Jahr haben sich u.a. Organisatoren des Stockholmer City-Sprints angemeldet. 2009 findet der FIS Skilanglauf Weltcup bereits zum achten Mal in NRWs Landeshauptstadt statt. Er ist mit dem Termin im Dezember ins Zentrum des Weltcupwinters gerückt. Zugleich hat der Internationale Skiverband FIS den Düsseldorfer Veranstaltern eine Zusage bis 2012 gegeben.

Das Düsseldorfer Rheinufer wird weiß

In der Nacht zum Donnerstag (03.12.) beginnt die Verwandlung des Düsseldorfer Rheinufers in eine Schneelandschaft. Fünf LKW transportieren im Pendelverkehr das "weiße Gold" aus der JEVER SKIHALLE Neuss ans Rheinufer. Aus den angelieferten Schneebergen formen die Pistentechniker der Skihalle die knapp 830 Meter lange Weltcupstrecke. In der Skihalle produzieren die zwölf Schneekanonen unterhalb der 14 Meter hohen Hallendecke kontinuierlich den künftigen Weltcup-Schnee. Täglich wächst die Schneedecke in der Skihalle um ein paar Zentimeter. Der Schnee wird dabei ausschließlich aus Wasser in eiskalter Luft hergestellt - ohne chemische Zusätze. Die feine Struktur des Schnees, seine Kälte (bis ca. -14° Cel¬sius) und das langjährige Know-how des Veranstalters allrounder garantieren optimale Schneebedingungen. Dank der patentierten Kühl- und Beschneiungsanlage bleibt die Schneequalität auf dem "Neusser Gletscher" das ganze Jahr konstant hoch. Das schätzen auch Profis: Zahlreiche Renn- und Nationalmannschaften aus Europa zählen zu den regelmäßigen Gästen der Skihalle Neuss, um hier zu trainieren und neues Material zu testen.

Der FIS Skilanglauf Weltcup der kurzen Wege

Der wichtigste ökologische Aspekt bei Großveranstaltungen ist in der Regel der dadurch ausgelöste Verkehr, der meist auch den größten Anteil am Energieverbrauch - oft über 90 % - der Gesamtveranstaltung hat. Düsseldorf kann hier mit seiner guten Verkehrsinfrastruktur und den hervorragend ausgebauten öffentlichen Verkehrsmitteln punkten. Rund die Hälfte der Besucher nutzte bereits in der Vergangenheit öffentliche Verkehrsmittel zur Anreise. Auch die Anreisewege sind vergleichsweise kurz. Nach einer Studie der Fachhochschule Düsseldorf kamen rund zwei Drittel der Besucher des Weltcups in den vergangenen Jahren aus Düsseldorf und der Region. Der Stromverbrauch für die gesamte Veranstaltung liegt im üblichen Bereich einer Großveranstaltung. In Düsseldorf muss der Schnee aufgrund seiner feinen Struktur und des richtigen Know-hows nicht gekühlt werden. Chemische oder sonstige Zusätze kommen nicht zum Einsatz. Beim Transport des Schnees setzen die Veranstalter auf neue LKW mit modernsten Abgaswerten. Zudem ist der Weg von Neuss nach Düsseldorf mit 16 Kilometern sehr kurz. Die Stadt Düsseldorf profitiert von dem seit Jahren großen internationalen Medienecho und der Imagesteigerung. Der FIS Skilanglauf Weltcup ist eine optimale Werbung für eine der gesündesten und attraktivsten Sportarten. Die lokale und regionale Wirtschaft profitiert direkt von dem sportlichen Großereignis. Nicht zuletzt die positiven sozialen Aspekte sind nicht zu vernachlässigen: Die Freude und Zufriedenheit der Zuschauer und der Wert eines kostenlosen, hochwertigen Familien- und Sportprogramms in der Düsseldorfer Innenstadt - das schätzen die Besucher.

Einfach Rheinschneien - der Eintritt ist frei

Freier Eintritt für alle Besucher zum FIS Skilanglauf Weltcup in Düsseldorf. Das ist eine absolute Ausnahme bei sportlichen Großveranstaltungen. Um diese Besonderheit zu garantieren, brauchen die Veranstalter allrounder (JEVER SKIHALLE Neuss), sportAgentur Düsseldorf und der westdeutsche skiverband e.v. Partner und Sponsoren, die helfen, so ein Ereignis zu finanzieren. Seit 2004 ist der Düsseldorfer Versicherungskonzern ARAG als Hauptsponsor engagiert. Als touristischer Partner unterstützt auch in diesem Jahr Schweiz Tourismus das Event. Die allrounder-Unternehmensgruppe, als Veranstalter und Schneelieferant, fördert auch als Hauptsponsor wieder das Ski-Event. Die Co-Sponsoren PCC, der Gebäudedienstleister ISS Facility Services sowie der Sponsor Europcar haben ihr Engagement ebenso wie Audi und die Raiffeisenbank Kleinwalsertal verlängert. Als neuer Sponsor konnte die Metro gewonnen werden. "Unsere Sponsoren und Partner sorgen auch in diesem Jahr durch ihre Unterstützung dafür, dass wir den Weltcup erneut finanzieren können, ohne von den Zuschauern Eintrittsgelder nehmen zu müssen", so Weltcup-Organisationsleiter und Geschäftsführender Gesellschafter von allrounder, August Pollen. "Wir freuen uns beson¬ders, dass viele Sponsoren schon seit Jahren diese sportliche Großveranstaltung unterstützen und sehen darin auch ein Zeichen für die Qualität der Veranstaltung."

Das allrounder Bühnenprogramm zum Snow Event 2009

Freitag
ab 18.00 Opening mit DJ Charly aus der JEVER SKIHALLE Neuss
ab 19.30 Eröffnungsfeier mit den Düsseldorfer Schützen
ab 20.00 The Speedos
Samstag
ab 10.00 Entertainment mit DJ Charly
ab 13.45 Finalläufe Damen/Herren
ab 14.00 Die Schweizer Band "Noisebrothers"
ab 15.00 Siegerehrung
ab 16.45 Die Rememberband und Entertainment mit DJ Charly
Sonntag
ab 11.00 Musikschule Düsseldorf
ab 12.00 Nikolaus meets Schneebär
ab 14.15 Finalläufe Damen/Herren
ab 15.00 Die Schweizer Band "Noisebrothers"
ab 16.00 Soundconvoy und Entertainment mit DJ Charly

Aktuelle Informationen und die Ergebnisse zum Weltcup-Wochenende finden Sie auch auf der offiziellen Event-Homepage: www.worldcup-duesseldorf.de.

Terminhinweis: Die nächsten Pressetermine zum FIS Skilanglauf Weltcup Düsseldorf
Do, 03.12. 12.00 Uhr: Fototermin: Düsseldorf Rheinufer, Die Weltcuppiste entsteht
Fr, 04.12. 13.00 Uhr: PK zur Eröffnung des Weltcups, Rathaus Düsseldorf
(Fototermin auf dem Burgplatz)
Sa, 05.12. Sport-PK mit den Siegern der Einzelrennen, Rathaus Düsseldorf

allrounder mountain resort gmbh & co. kg

Die allrounder-Unternehmensgruppe begann 1987 als Skireisespezialist in Mönchengladbach. Seit Januar 2001 besitzt und betreibt die allrounder winter world gmbh & co. kg die erste Skihalle Deutschlands, seit Mai 2004 unter dem Namen JEVER SKIHALLE Neuss. Hier und in den umliegenden Städten ist allrounder Veranstalter zahlreicher Events wie des FIS Skilanglauf Weltcups in Düsseldorf. Unter einem Dach befinden sich in der allrounder-Unternehmensgruppe Piste, österreichische Gastronomie mit Angebot vom Après Ski bis Tagungsgeschäft, zwei Snowshops für Ski- und Snowboardsport, die größte Skischule und die größte Skiwerkstatt Deutschlands und natürlich der Skireiseveranstalter allrounder reisen & sport. Seit Mai 2003 ergänzt eine über 30-Meter hohe Outdoor-Kletterwand das alpine Sportangebot. Rund 250 Mitarbeiter arbeiten in der an 365 Tagen im Jahr geöffneten Skihalle. Jährlich besuchen rund 1,2 Millionen Gäste die JEVER SKIHALLE Neuss. Das SalzburgerLand ist exklusiver touristischer Partner der JEVER SKIHALLE Neuss und zeichnet für das Schnee Know-how verantwortlich. Über die Urlaubsmöglichkeiten in den Regionen des SalzburgerLandes können sich die Besucher in der Skihalle direkt informieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer