Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60680

Mikko Hirvonen sagt Abo-Sieger Sébastien Loeb den Kampf an DJ Bobo und die Magic Artists heizen schon beim Show-Start ein

(lifePR) (München/Trier, ) Das "Säbelrasseln" zur ADAC Rallye Deutschland (14.-17. August) verschärft sich zusehends. Wenige Tage vor dem Start zur deutschen WM-Runde nimmt der Finne Mikko Hirvonen gegenüber seinem Dauerrivalen Sébastien Loeb kein Blatt vor den Mund. "In Deutschland werde ich mich bei Seb revanchieren - genau so wie er mich vor rund zwei Wochen bei meinem Heimspiel in Finnland ausgetrickst hat," meinte der skandinavische Ford-Pilot bei der ADAC-Pressekonferenz im Vorfeld der WM-Rallye in Trier.

Hirvonen konnte in Finnland zwar seine WM-Führung halten, aber diesen zehnten WM-Lauf rund um Trier wertet der Finne als vorentscheidende Punkte-Jagd. Seine eingeplante Retourkutsche für den Abo-Sieger Loeb reizt zudem die finnische Fahrerseele, um voll motiviert seinen Punktevorsprung auf Loeb auszubauen.

Ob Hirvonen, Loeb & Co beim Show-Start an der Porta Nigra noch weitere Kampf-Prognosen abgeben, bleibt derzeit offen - fest steht aber, dass dort nun überraschend die Magic Artists mit DJ Bobo vorher den musikalischen Aufschlag haben und fürs gespannte Publikum garantiert keine sportlichen Misstöne produzieren werden.

Apropos Garantie, garantierte Sitzplätze für die Show-Prüfung "Circus Maximus" rund um die Porta Nigra können Rallye-Fans noch ergattern, denn in der ADAC-Geschäftsstelle Trier sind noch einige Restkarten zu erhalten. Die RTL-Sendergruppe bietet aber auch für Fans vor dem Fernseher spektakuläre Bilder: Nicht nur das Spektakel "Circus Maximus" wird am Sonntag, 17. August von 13:03 bis 13:58 Uhr live auf n-tv und Eurosport 2 übertragen, sondern auch im Magazin "n-tv rallye" (16.8. ab 00:20 Uhr, 17.8. ab 00:20 Uhr) wird das Publikum in jeweils halbstündigen Zusammenfassungen aktuell sowie in einer Gesamtbilanz zur deutschen WM-Runde (19.8. ab 16:15 Uhr) umfassend informiert.

RTL-Moderator Felix Görner glaubt gar, dass sich die TV-Sendezeiten nahezu verdreifachen würden, wenn denn erst der deutsche Nachwuchs mit Aaron Burkart, Hermann Gassner oder Florian Niegel in siegfähigen WRC-Boliden bei der ADAC Rallye Deutschland starten können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sachsenring-Grand-Prix-Botschafter Jonas Folger als "Special Guest" der SRM zur Leipziger Motorradmesse

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Letztes Wochenende hat die "SACHSENKRAD", die Motorradmesse in Dresden die Messe-Saison für die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH,...

Sporttrainer müssen Sozialabgaben leisten

, Sport, ARAG SE

Wer nicht über seine eigene Arbeitszeit bestimmen kann, geht laut Definition des Sozialgesetzbuches Teil IV einer abhängigen Beschäftigung nach....

BMW M4 GT4 meistert ersten Härtetest - Sorg Rennsport feiert doppelten Klassensieg bei den 24h Dubai

, Sport, BMW AG

Kundensport: BMW M4 GT4 spult in Dubai knapp 3.000 Testkilometer unter Rennbedingungen ab. 24h Dubai: Volle BMW Power mit elf Rennwagen beim...

Disclaimer