Samstag, 10. Dezember 2016


Schneller, fester und mehr Deckkraft

CLOU stellt neues farbiges Wasserlack-System vor

(lifePR) (Offenbach am Main, ) Kann und muss man ein im Markt bewährtes Wasserlack-System noch verbessern? Ja, dachten sich die Entwickler von CLOU, denn - so fasst es Geschäftsführer Alfred Clouth zusammen: "Gut war uns noch nie gut genug. Unser neues WL-System verbindet auf perfekte Weise hohen praktischen Nutzen für den Handwerker mit lang anhaltender Freude für dessen Kunden und ökologischer Unbedenklichkeit." Das WL-System von CLOU für farbige Lackierungen besteht aus dem WL-Isolierfüller und dem deutlich verbesserten WL-Decklack, der nun noch schneller trocknet und sich durch eine verbesserte Standfestigkeit, Deckkraft sowie einen sehr guten Verlauf auszeichnet. Füller und Lack erfüllen darüber hinaus bereits heute die Grenzwerte der Decopaint-Richtlinie 2010.

Wasserlack-Systeme eignen sich besonders für Holzlackierungen im Innenausbau. Die möglichen Anwendungen reichen von Schränken und Regalen über Tische und Stühle bis hin zu Türen oder Wandverkleidungen. Sie werden mit der Spritzpistole aufgetragen und erzeugen eine geschlossenporige, deckende Oberfläche.

Basis bildet in der Regel eine Grundierung mit dem WL-Isolierfüller von CLOU. Der wasserverdünnbare, weißpigmentierte 1K-Isolierfüller kann direkt auf MDF-Flächen, -Kanten und sogar gefräste Profile aufgetragen werden. Er ist bereits nach rund 30 Minuten staubtrocken und kann spätestes zwei bis drei Stunden nach Auftrag überlackiert werden.

Die farbige Endlackierung erfolgt dann mit dem neuen WL-Decklack von CLOU. Dank seiner noch einmal deutlich verbesserten Deckkraft reicht dazu in der Regel ein einziger Auftrag. Und sollte doch einmal eine zweite Lackierung notwendig sein, kann diese bereits nach einer extrem kurzen Trocknungszeit von rund drei Stunden erfolgen. Ein weiterer Vorteil: Durch die ebenfalls verbesserte Standfestigkeit des Lacks stellen auch senkrechte Flächen kein Problem mehr da. Der WL-Decklack verläuft sauber und bildet keine Nasen.

Um die Oberfläche gegen mechanische und chemische Beanspruchungen zu schützen, empfiehlt sich das Ablackieren mit dem ebenfalls erheblich verbesserten CLOU Universal-Schichtlack 9200.

Sowohl Isolierfüller als auch Decklack und Klarlacke werden künftig in Kunststoffgebinden ausgeliefert. Sie sind leicht, stapelbar und können schnell und einfach wieder verschlossen werden. Darüber hinaus besteht dank der Kunststoffgebinde keine Gefahr von Korrosion und damit einhergehendem Produktverfall.

Der WL-Decklack von CLOU wird in allen gängigen Farbtönen nach RAL, NCS, Sikkens sowie in Sanitärfarben angeboten. Weitere Informationen über die Anwendung sowie technische Spezifikationen und Produktdatenblätter finden interessierte unter www.clou.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer