Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137817

Die größte biologische Vielfalt ist vom Klimawandel bedroht

Live-Übertragung aus dem Korallenriff nach Kopenhagen / Live-Sendung aus dem Korallenriff am Donnerstag, den 17.12.2009 um 20 Uhr auf www.stupidshow.tv

(lifePR) (Kopenhagen / Sharm El Sheikh, ) Der globale Klimawandel hat extreme Auswirkungen auf die Artenvielfalt der Ozeane, insbesondere auf die sensiblen Korallenriffe. Wissenschaftler und die UN warnen davor, dass die Ozeane durch den CO2-Ausstoß der Industrienationen in den nächsten 40 Jahren um 150% saurer werden könnten und damit unzählige, auch noch unbekannte, Organismen von der Erdoberfläche für immer verschwinden. Mit spektakulären Live-Aufnahmen via Satellit aus dem Riff im Roten Meer zur Weltklimakonferenz nach Kopenhagen macht das Team des Hamburger Medienschiffes ALDEBARAN auf die kritische Situation der Korallenriffe aufmerksam. "Wenn die Politiker auf der Klimakonferenz in Kopenhagen das Zwei-Grad-Limit beschließen, bedeutet dies bereits das "Aus" der meisten Korallenriffe", so ALDEBARAN-Initiator Frank Schweikert in der "Stupid Show", live aus dem Ras Mohamed Nationalpark auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten. In der täglichen Sendung live vom Klimagipfel in Kopenhagen stellt die erfolgreiche britische Filmemacherin Franny Armstrong in Kooperation mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) Highlights und wichtige Hintergründe des Umweltgipfels vor.

"Wir können es uns nicht leisten ein Ökosystem wissentlich zu zerstören bevor wir es überhaupt richtig kennengelernt haben. Von den vermuteten 1,5 Millionen Lebewesen im Meer kennen wir gerade mal ein Zehntel der Tier- und Pflanzenarten", so Schweikert in seinem Plädoyer. Korallenriffe bieten ein noch ungeahntes Potenzial an medizinischen Wirkstoffen und Naturstoffen und sind die wichtigste Brutzelle für das Leben im Ozean. Auf der ALDEBARAN-Expedition 2009 am zweitgrößten Barriere Riff im mittelamerikanischen Belize hat das Team mit Wissenschaftlern der Universität München bereits einen Wirkstoff gegen Aids entdeckt. Millionen von Menschen, insbesondere in Schwellenländern, sind von intakten Korallenriffen unmittelbar abhängig. Gerade dort und weitgehend unbemerkt von den Medien und der Weltöffentlichkeit, sind sie bereits stark von den Folgen des Klimawandels betroffen.

Mit den stets vorsichtigen und ständig überarbeiteten Prognosen der Klimaforscher sind die vorhandenen politischen Systeme verwirrt und zeitlich überfordert, um rechtzeitig die richtigen politischen Maßnahmen zu ergreifen. Die politischen Ziele, die derzeit in Kopenhagen diskutiert werden, sind wissenschaftlich bereits veraltet. Die Schäden in den Ozeanen sind unüberschaubar, da es viel zu wenig Forschungsprogramme gibt, um das Phänomen Klimawandel im Meer noch rechtzeitig zu begreifen.

Die Kopenhagener Stupid Show www.stupidshow.tv entsteht täglich in Zusammenarbeit mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und wird als unabhängiges Sprachrohr von der Kopenhagener Klimakonferenz im Internet ausgestrahlt. Moderiert wird die Show von der bekannten britischen Filmemacherin Franny Armstrong, die mit "The Age of Stupid", den derzeit spektakulärsten Klimafilm produziert hat. Die Idee für die Übertragung aus dem Riff zur besten Sendezeit entstand, da Franny Armstrong vor der Produktion ihres Filmes selbst bei der Kartierung eines Korallenriffes half. Vor Ort wird die Übertragung aus dem Riff vom "Camel Dive Club" unterstützt, der ältesten Tauchbasis auf der Sinai-Halbinsel. Die Satelliten-Sendeanlage wurde von der Firma ESL GmbH, ESD GmbH & ESS Hanika GmbH aus Barsbüttel zur Verfügung gestellt.

Im kommenden Jahr stehen alle Projekte des Hamburger Medien- und Forschungsschiffes ALDEBARAN im Zeichen des "Internationalen Jahres der biologischen Vielfalt".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sieben Jahre 7x7energie

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Heute vor sieben Jahren wurde die 7x7energie GmbH gegründet: am 9.12.2009 wurde die Firma mit Sitz in Bonn und Dillenburg beim Amtsgericht Bonn...

Klima- und Ressourcenschutz fördern, Luftqualität verbessern

, Energie & Umwelt, Allianz Freie Wärme

Mit dem Entwurf einer Verordnung über Betriebsbeschränkung­en für kleine Feuerungsanlagen (Luftqualitätsverord­nung-Kleinfeuerungsanlage­n) reagiert...

Schwarzwildsymposium in der Rhön - Effektive Fortführung der Schwarzwildbejagung in Bayern als gemeinsame Intention

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Kernforderungen des BJV-Präsidenten Praktisc­he Themen und angeregte Diskussionen BJV-Maßnahmenpaket „Schwarzwild“ Bayeri­sche Jägerinnen und...

Disclaimer