Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60066

Universitäts-Hautklinik sucht Patienten mit chronischer Nesselsucht

(lifePR) (Freiburg, ) Allein in Deutschland leiden mehr als 800.000 Menschen an der chronischen Nesselsucht (Urtikaria). Die damit verbundenen Quaddeln, Schwellungen und der Juckreiz sind für viele sehr belastend. Für besonders schwer betroffene Patienten, die trotz der Gabe von Allergietabletten weiter Beschwerden haben, bietet die Hautklinik Freiburg eine klinische Studie an, bei der ein Medikament getestet wird, das bisher noch nicht bei Urtikaria eingesetzt wurde.

Miltefosin ist ein zugelassenes Medikament, das zur Behandlung einer tropischen Parasitenerkrankung eingesetzt wird. Wissenschaftliche Erkenntnisse an Zellkulturen und erste Untersuchungen am Menschen legen jedoch nahe, dass auch die Urtikaria dadurch günstig beeinflusst werden kann.

Patienten, die an einer chronischen Nesselsucht leiden und Interesse an dieser klinischen Studie haben, können sich unverbindlich mit der Hautklinik in Freiburg in Verbindung setzen:

Montag, Dienstag und Mittwoch zwischen 14.00 und 16.00 Uhr unter der Studientelefonnummer: +49 (761) 270 6789

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vitamin-Mangel, der Kampf gegen die Antriebslosigkeit und Nahrung für die Nerven

, Gesundheit & Medizin, PhytoDoc Ltd.

Regelmäßig während der dunklen Jahreszeit kommt die Sorge vor der sogenannten Winterdepression auf. Häufig verbirgt sich hinter den Beschwerden...

Mehr Bewegung, weniger Schmerzen

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Jeder dritte Deutsche hat laut der großen TK-Bewegungsstudie 2016* häufig Rückenschmerzen – und es ist kein Zufall, dass die Beschwerden bei...

Dieser Eisbrunnen wächst über sich hinaus

, Gesundheit & Medizin, Klafs GmbH & Co. KG

Der neue Eisbrunnen Stalagmit von KLAFS arbeitet ganz anders als die bekannten Geräte: Hier fällt das Eis nicht von oben in eine Auffangschale,...

Disclaimer