Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548733

Expertendienst: Dürre

(lifePR) (Freiburg, ) Die Hydrologin Kerstin Stahl erklärt, wie sich Umweltpolitik und Wasserwirtschaft frühzeitig auf extreme Trockenheit vorbereiten können.

Die Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien sind verheerend: Aufgrund der Dürre verbreitet sich das Feuer rasant. "Auch in Deutschland wirkt sich die derzeitige extreme Trockenheit negativ auf Landwirtschaft, Waldwirtschaft sowie Öko- und Wassernutzungssysteme aus", sagt Dr. Kerstin Stahl. Die Freiburger Hydrologin erforscht, wie Informationssysteme, zum Beispiel hydrologische Datenbanken, frühzeitig vor trockenen Perioden warnen können und wie die Wasserversorgung in kritischen Zeiten gesichert werden kann. "Das ist die Voraussetzung, um nachhaltige Entscheidungen zum Wassermanagement zu treffen und Nutzungskonflikte zu vermeiden", betont die Expertin.

Mit ihrem Team hat sie außerdem eine öffentlich zugängliche Datenbank erarbeitet, die europaweit Informationen über Trockenheit sammelt und deren Wirkungseinflüsse kategorisiert:
www.geo.uio.no/edc/droughtdb

Kontakt
http://www.pr.uni-freiburg.de/pm/expertendienst/duerre-stahl

Alle Expertinnen und Experten im Überblick
http://www.pr.uni-freiburg.de/service/expertdb

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitmanagement – Kurzlehrgang für den schnellen Erfolg

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Datenschutz im digitalen Zeitalter – professionelles Wissen gefragt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das Thema Datenschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im digitalen Zeitalter floriert das Geschäft mit allerhand...

Fit für die digitale Welt? Am Puls der Zeit mit einem Kompaktkurs Online-Marketing-Management

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer