Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 533008

2. AktivPlus Symposium - Wege zum kompromisslosen Qualitätsanspruch für nachhaltige Gebäude

AktivPlus e. V. lädt zum zweiten Symposium im Rahmen der Clean Energy Building (CEB) in Stuttgart

(lifePR) (Frankfurt, ) Am 21. Mai 2015 findet in der Landesmesse Stuttgart im Rahmen der Messe Clean Energy Building (CEB) das zweite AktivPlus Symposium statt. Damit setzt der gemeinnützige Verein seine 2014 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe fort und präsentiert nach einjähriger interdisziplinärer Arbeit in den vier Arbeitsgruppen des Vereins die Zieldefinition des zukünftigen Standards. Geladene Experten aus Wissenschaft und Industrie zeigen in vier Themenblöcken - analog zu den vier Arbeitsgruppen Energie, Nutzer, Lebenszyklus und Vernetzung - anhand konkreter Forschungsprojekte unterschiedliche und technologieoffene Wege zum nachhaltigen Plusenergie- bzw. AktivPlus Gebäudestandard auf. Eine an die Themenblöcke angeschlossene Podiums-Diskussion lädt zum Diskutieren ein und setzt sich mit der Frage auseinander, was nach aller Theorie essentiell ist, damit ein Gebäudestandard Realität und von Nutzern angenommen wird.

Gebäude verbrauchen in Deutschland rund 35 Prozent der gesamten Energie. Aus diesem Grund gewinnen Konzepte wie das AktivPlus Gebäude und das Thema energetische Sanierung von Bestandsgebäuden in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Der ganzheitliche AktivPlus Ansatz berücksichtigt dabei nicht nur Energieverbrauch und -gewinnung, sondern auch die Qualitäts-Bedürfnisse der Nutzer, die in den Gebäuden leben und arbeiten, nach gesundem Raumklima, nutzerfreundlicher Information, modularer Architektur und einem gutem Tageslichtangebot. Präsentiert wurde dieser Ansatz erstmalig im Rahmen des ersten AktivPlus Symposiums im März 2014. Der Verein rief die Industrie im Rahmen dessen dazu auf, Technologien weiter zu entwickeln und vor allem zu vereinfachen. Mehr als ein Jahr später lädt der Verein erneut ein, mit dem Ziel, den Status Quo darzustellen, zu diskutieren und weitere Schritte in Richtung nachhaltigem und gesundem Wohnen zu initiieren und festzuhalten.

Dazu wird es im Rahmen von vier Themenblöcken - basierend auf den vier AktivPlus Prinzipien und Arbeitsgruppen - Vorträge geben:

I. Energie: Erneuerbare Energien, Nutzerstrom, Bilanzierungsrechnungen
II. Nutzer: Der Mensch und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt von Gebäude und Technik
III. Lebenszyklus: Von der Planung über die Konstruktion und den Betrieb bis hin zum Abriss
IV. Vernetzung: Nutzer, Versorger, Erzeuger und Netzbetreiber in mehrdimensionaler Interaktion

Eine sich an die Themenblöcke anschließende Podiumsdiskussion zum Thema "1 Mio. AktivPlus Gebäude bis 2020! Wie kommt der Standard auf den Markt?" rundet das Symposium ab und beschäftigt sich mit der Kernthematik, die jedem Gebäudestandard bevorsteht: Der Implementierung und Annahme vom Nutzer.

Im Rahmen der CEB Messe ist der AktivPlus e. V. zudem in der Form eines Gemeinschaftsstands vertreten.

Clean Energy Building (CEB): Internationale Fachmesse und Kongress für Energieeffiziente Gebäude und Dezentrale Energieerzeugung

Die CEB® befasst sich mit sämtlichen Themen rund um das energieeffiziente, innovative Bauen und um intelligente, energiesparende Gebäude. Hierbei werden sämtliche Aspekte, egal ob unter dem Fokus Ressourceneffizienz, Individualisierung oder Gesundheit, betrachtet.

Wann: 20.-22. Mai 2015
Aktivplus Symposium: 21. Mai 2015, 09:30-17:00 Uhr
Wo: Messe Stuttgart
http://www.cep-expo.de/

AktivPlus e. V.

Der AktivPlus e. V. ist eine Initiative von Planern und Wissenschaftlern mit dem Ziel, einen zukunftsfähigen Standard für Gebäude und Quartiere in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu entwickeln, zu fördern und in der Gesellschaft zu etablieren. Der angestrebte AktivPlus Gebäude-Standard soll Energieeffizienz, Innenraumklima und die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Nutzer kombinieren und neue Gebäudemodelle ermöglichen, die zugleich ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind. Hierfür übernimmt der gemeinnützige Verein die Aufgabe, Kompetenzen zentral zu bündeln und zu koordinieren und die Weiterentwicklung des Gebäudestandards aktiv zu gestalten. Zugleich versteht sich der AktivPlus e.V. als Wissensplattform und Kompetenznetzwerk, das dem Erfahrungsaustausch der Mitglieder und der Diskussion mit den politischen Akteuren sowie der Wissensvermittlung an das Fachpublikum und an Bauherren dient. Der AktivPlus e.V. ist auf Initiative von Prof. Dr.-Ing. Norbert Fisch, Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser, Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Gerhard Hausladen und Prof. Dipl.- Ing. Manfred Hegger entstanden. Der Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: V.-Prof. Hans Drexler, Drexler Guinand Jauslin Architekten GmbH, Prof. Dr. Natalie Eßig, HS München, Caroline Fafflok, TU Darmstadt, Prof. Joost Hartwig, ina Planungsgesellschaft mbH, Dr. Rolf-Michael Lüking, Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Dr. Boris Mahler, EGS-plan, Stuttgart, Astrid Unger, Velux Deutschland GmbH und Thomas Wilken, IGS, TU Braunschweig.

Weitere Informationen unter www.aktivplusev.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer