Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543844

Neues Hospiz -und Palliativgesetz ab 2016

(lifePR) (Berlin, ) Aktuell haben nur ca. 15 % der Kliniken mit mehr als 250 Betten Palliativstationen.
Von den übrigen Krankenhäusern verfügen nur wenige über einen multiprofessionellen Palliativdienst. Mit ein Grund für diese mangelnde Vorhaltung von Palliativstationen ist deren schlechte Wirtschaftlichkeit.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft begrüßt daher den Entwurf für das neue Palliativ- und Hospizgesetz und insbesondere die darin enthaltene Möglichkeit für Kliniken, einseitig gegenüber Kostenträgern erklären zu können, ob sie für stationäre Palliativeinrichtungen krankenhausindividuelle Entgelte vereinbaren möchten.

Die Notwendigkeit einer Palliativstation in den Kliniken ist unumstritten, und es wird erwartet, dass die neue Gesetzeslage dazu führt, dass zukünftig deutlich mehr Palliativstation in Kliniken zur Verfügung stehen.

Informieren Sie sich am 2. Oktober 2015 in Berlin auf der WOKwissen-Fachkonferenz

Palliativstationen im Krankenhaus – ein komplexes Betreuungsangebot wirtschaftlich gestalten über die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, den Aufbau und das wirtschaftliche Betreiben einer Palliativstation und über die Kooperationsmöglichkeiten zwischen ambulantem und stationärem Sektor.

Erfahrene und praxisnahe Referenten stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Infos zur Veranstaltung sowie die Onlineanmeldung finden Sie unter:
www.wokwissen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Natürlich gesund durch den Winter

, Gesundheit & Medizin, Klafs GmbH & Co. KG

Schneechaos in weiten Teilen der Republik, klirrende Kälte und eisiger Wind: Da sehnt sich der Körper nach der wohltuenden Wärme in der Sauna....

Regeneration aus dem Reich der Mitte

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Wenn der Alltag zu viel abverlangt, wenn wir nicht über die Runden kommen, es einfach nicht schaffen; wenn wir das Gefühl haben, neben uns zu...

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Schmerzgesellschaft e.V

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute...

Disclaimer