Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134140

Saison-Kurzarbeitergeld gegen Arbeitslosigkeit im Bau

Infopakete an 750 Betriebe in Chemnitz und Mittelsachsen verschickt

(lifePR) (Chemnitz, ) Der Arbeitsmarkt in Chemnitz und Mittelsachsen blieb in diesem Jahr nicht zuletzt durch die Zahlung von konjunkturellem Kurzarbeitergeld an rund 9.500 Arbeitnehmer stabiler als erwartet. Jetzt kommt der Winter und damit Arbeitsausfälle im Baugewerbe. Für Bauarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer, Dachdecker und Gerüstbauer ist oft Arbeitslosigkeit die Folge. Ende des Jahres 2006 wurde das Saisonkurzarbeitergeld (Saison-KuG) eingeführt, was Baubetrieben in der sogenannten Schlechtwetterzeit von Dezember bis März Entlassungen vermeiden hilft. Sowohl witterungsbedingte Arbeitsausfälle als auch Ausfälle wegen Auftragsmangel können in dieser Zeit mit dem Saison-Kurzarbeitergeld abgefedert werden. Die Agentur für Arbeit Chemnitz hat in diesen Tagen Informationspakete an rund 750 betroffene Betriebe verschickt. "Die Witterungslage kann natürlich jetzt noch niemand absehen, doch wir rechnen damit, dass sich wie im Vorjahr etwa 550 Betriebe mit insgesamt 3.800 Arbeitnehmern für das Saison-KuG entscheiden. Die Fachkräfte bleiben im Arbeitsverhältnis und die Betriebe je nach Auftrags- und Wetterlage flexibel", erklärt Jens Burow, Geschäftsführer der Arbeitsagentur.

Hinweise zum Saisonkurzarbeitergeld (Saison-KuG):

- Saison-KuG können Betriebe des Bauhaupt-/Baunebengewerbes, des Dachdeckerhandwerks, des Gerüstbaus und des Garten- und Landschaftsbaus für ihre Arbeitnehmer beantragen.
- Für die Betriebe des Gerüstbaus gehört abweichend auch der November zur Schlechtwetterzeit.
- Bei Arbeitsausfall aus wirtschaftlichen Gründen ist eine Erstanzeige erforderlich, die vom Betrieb spätestens im Kalendermonat des Arbeitsausfalls bei der Agentur eingereicht werden muss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer