Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542383

Fachkräftesicherung ist keine Einbahnstraße

3. südwestsächsischer Arbeitgeber-Talk*: Arbeitsagenturen und Kammern kommen in entspannter Atmosphäre mit Arbeitgebern ins Gespräch

(lifePR) (Chemnitz, ) Die Stadt der Sächsischen Landesgartenschau erwies sich einmal mehr als guter Gastgeber. Das erzgebirgische Oelsnitz richtete nach Chemnitz und Zwickau am 4. Juni den 3. Südwestsächsischen Arbeitgeber-Talk* aus.

Der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, eröffnete die Veranstaltung. Anschließend folgten zwei Impulsreferate zum Thema: "Berufs- und Studienorientierung in Sachsen - Viele Wege führen zur Fachkraft" und "Inklusion gelingt". Für den ersten Vortrag konnte der Staatssekretär des Sächsischen Kultusministeriums, Dr. Frank Pfeil, aus Dresden gewonnen werden. Er stellte dar, wie Berufs- und Studienorientierung in Sachsen aussieht und welche neuen Wege das Kultusministerium hier geht. Als zweiter Referent hatte Karsten Hohler von der SFZ Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz gGmbH das Wort und schilderte anhand seiner praktischen Erfahrungen, welche Potenziale in Schwerbehinderten stecken.

Können vorhandener Nachwuchs, ausländische Jugendliche, behinderte Arbeitnehmer und Langzeitarbeitslose in Zeiten des demographischen Wandels dabei helfen, gute Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des gestern in der Stadthalle Oelsnitz stattgefundenen Arbeitgeber-Talks*, zu dem die fünf südwestsächsischen Arbeitsagenturen Annaberg-Buchholz, Chemnitz, Freiberg, Plauen und Zwickau, gemeinsam mit Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer rund 200 Arbeitgeber eingeladen hatten.

Unter dem Motto "Unternehmen@Zukunft - Mitarbeiter auf neuen Wegen finden" kamen die Experten am Arbeitsmarkt mit Personalverantwortlichen und Firmenchefs ins Gespräch. "Nach den ersten Veranstaltungen in Chemnitz und Zwickau wollen wir natürlich weitere Impulse für die Zukunft und die Fachkräfteentwicklung setzen", erklärt der Chef der Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz, Jürgen Sieg. "Dazu braucht es viele Akteure, die sich gemeinsam für den Nachwuchs stark machen und in Netzwerken zusammenarbeiten. Fachkräftesicherung ist keine Einbahnstraße, das beweisen die vielen Gespräche und der rege Austausch der geladenen Gäste".

Beim Arbeitgeber-Talk* geht es nicht um trockenes Vortragen, sondern auch um Meinungsbildung und offene Diskussionen. Darum haben wir alles dafür getan, dass der Nachmittag nicht nur informativ war, sondern auch abwechslungsreich und interessant ist", freut sich der Agenturleiter aus Annaberg-Buchholz. Ein großes Dankeschön an die Stadthalle Oelsnitz für die Bereitstellung der Räume und den strukturierten und reibungslosen Ablauf.

*Der Arbeitgeber-Talk ist eine Veranstaltung für Arbeitgeber und Personalverantwortliche zu aktuellen Herausforderungen in der Arbeitswelt. Welche Trends gibt es? Welche Fakten sind wichtig? Welche Chancen werden sich ergeben? Auf diese und viele andere Fragen geben kompetente Referenten Antworten, bieten interessante Einblicke und setzen mit Hintergrundinformationen wichtige Impulse. Der 3. südwestsächsische Arbeitgeber-Talk in Oelsnitz umfasste zwei Impulsvorträge und vier Fachforen, in denen es um "Berufsorientierung", "Fachkräftesicherung durch ausländische Jugendliche", "Inklusion" und um "neue Potenziale zur Einstellung" ging.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer