Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544088

Arbeitslosengeld schnell und bequem online beantragen

(lifePR) (Chemnitz, ) Das Online-Angebot der Arbeitsagentur bietet Arbeitnehmern eine moderne Plattform zum Ausfüllen und Versenden ihres Arbeitslosengeld-Antrages. Das Verfahren ist für die Antragsteller bequemer und die Dokumente sind schneller am Ziel, da keine Unterschrift mehr notwendig ist.

Wichtig:
Eine persönliche Arbeitslosmeldung ist in jedem Fall weiterhin erforderlich.
www.arbeitsagentur.de/eService

Hinweis:
Damit der Antrag auf Arbeitslosengeld so schnell wie möglich bearbeitet werden kann, müssen alle erforderlichen Antragsunterlagen vollständig vorliegen.

Für Arbeitgeber:
Die Arbeitsbescheinigung muss auch nicht mehr in Papierform bei der Agentur für Arbeit eingereicht werden. Mit der neuen eService-Funktion kann eine Einbindung in die Lohnabrechnungssoftware erfolgen. Die Übermittlung an die Arbeitsagentur erfolgt dann unbürokratisch und ohne Postweg online über das bekannte Sozialversicherungs-Meldeverfahren oder die Eingabehilfe des SV-Net. Arbeitgeber sparen somit Zeit, Aufwand und Porto.

www.arbeitsagentur.de/Unternehmen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer