Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66062

CE-Lösungen von ADULO

Adulo CE-Module

(lifePR) (Hettstadt, ) Für jede Anforderung gerüstet: der Softwaredienstleister Adulo präsentiert gleich drei Lösungen für die CE-Kennzeichnungspflicht

Mittlerweile gibt es einige Lösungen auf dem Markt. Vereine, Verbände und Systemlieferanten bieten unzählige Möglichkeiten, die CE-Pflichten zu erfüllen. Eines haben jedoch fast alle Lösungen gemeinsam: sie werden manuell bedient.

Dadurch treten einige Schwierigkeiten auf: Die Auftragsbearbeitung wird verkompliziert und nimmt wesentlich mehr Zeit in Anspruch. Bis die richtigen ITTs ausgewählt sind und die mandatierten Eigenschaften zugeordnet sind, geht viel Zeit verloren. "Vor allem aber bleibt die Unsicherheit.", so Michael Szarny, Geschäftsführer der Adulo GmbH, "Habe ich wirklich die richtige ITT zugeordnet, oder ist evtl. eine Ausnahme nötig. Ist diese Kombination von Profil und Beschlag wirklich abgesichert?"

Eine fehlerhafte Auslieferung kann sich kein Fertiger leisten - zu groß sind die Strafen und Regressansprüche.

Unter diesen Gesichtspunkten hat Adulo, seit fast 25 Jahren in der Fensterbaubranche tätig, drei Lösungen für die CE-Kennzeichnungspflicht entwickelt. In der günstigsten Variante "CE1-Interaktiv" kann das CE-Kennzeichen über die Software erstellt werden, jedoch müssen die ITTs und mandatierten Eigenschaften manuell zugeordnet werden. Interessant ist diese Lösung vor allem für kleinere Betriebe, in denen die Auftragsbearbeitung von CE-Spezialisten durchgeführt wird.

Wesentlich schneller geht die Bearbeitung mit dem Modul "CE2-Semiautomatisch". Dabei muss jeder Fensterposition die korrekte ITT zugeordnet werden, die mandatierten Eigenschaften werden automatisch übernommen, das CE-Kennzeichen erstellt.

Am elegantesten löst man die CE-Bürokratie mit der Lösung "CE3-Vollautomatisch". Der Anwender muss sich nicht mit den CE-Anforderungen auskennen und verliert bei der Bearbeitung keine Zeit. Über die Konstruktion wird ermittelt, welche ITT der jeweiligen Elementkombination zugeordnet wurde, die Eigenschaften werden übernommen und das Kennzeichen automatisch generiert. "Das ist wichtig für unsere Kunden, die ohne Zeitverlust und mit hoher Sicherheit fertigen wollen.", so Szarny.

Auch in der Fertigung wird die hohe Automatisierung gewährleistet: Die werkseigene Produktionskontrolle (WPK) kann direkt über die Adulo Fertigungsleitstände (FIT) abgedeckt werden. In frei wählbaren Intervallen fordert die Software den Mitarbeiter auf, das Produkt zu kontrollieren und gleicht das Ergebnis mit den Vorgaben ab. So wird nicht nur die CE-Konformität gewährleistet, sondern auch die Qualität der Produktion gesteigert.

Für Betriebe, die bislang ohne FIT fertigen, hat Adulo ein Paket geschnürt, das einen unkomplizierten und günstigen Einstieg ermöglicht.

Mit den drei CE-Lösungen und dem WPK-Modul stellt Adulo für jede Anforderung die richtige Lösung bereit. Adulo-Kunden können der Kennzeichnungspflicht jedenfalls beruhigt entgegensehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer