Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 153787

Relaxen leicht gemacht

Experten-Tipps für den Polstermöbelkauf

(lifePR) (Anger, ) Komfortabel sind viele, aber manche Sofas und Sessel bieten einfach mehr: Ob klappbare Lehnen oder eine Gästebettfunktion - eingebaute Extras machen den Unterschied aus. Welche Talente in ihnen schlummern, sieht man den Polstermöbeln nicht an. "Die Ansprüche der Kunden sind hoch", weiß Gerhard Vorraber, Vorstandsmitglied des österreichischen Traditionsmöbelherstellers ADA, "aber es gibt kaum einen Wunsch, den unsere Alleskönner nicht erfüllen." So wichtig Multifunktionalität ist, der Polstermöbel-Experte rät, auch den Komfort, der maßgeschneidert sein sollte, und das Design, das zum Wohnstil passen muss, unbedingt mit in eine Kaufentscheidung einzubeziehen.

Traummöbel sind Sofa und Sessel nur, wenn sie zur eigenen Persönlichkeit passen, über alle gewünschten Extras verfügen und außerdem noch die optimale Größe fürs jeweilige Wohnzimmer haben. Mit der richtigen Strategie findet jeder, was ihn glücklich macht. Wichtig ist, dass er gut vorbereitet und mit viel Zeit ins Möbelgeschäft geht.

Denn die Auswahl ist riesig! Ein Antippen und die Armlehne klappt runter oder die Sitzfläche fährt auf Knopfdruck noch vorn. Die Flexibilität der Polstermöbel kennt keine Grenzen. Die Technik begeistert Männer, die Optik lässt Frauenherzen höher schlagen und den Komfort genießen sie beide. Er ist der gemeinsame Nenner und wichtiger als alles andere. Nur wenn der Sitzkomfort stimmt, entfaltet ein Sofa seine magische Anziehungskraft: Feierabend, Füße hochlegen und fernsehen - nur dann freut man sich aufs Sofa. Ob es das richtige ist, muss man einfach austesten, je länger, desto besser. Sitzhöhe, Sitztiefe und Polsterhärte sollten auf Körpergröße und Gewicht abgestimmt sein.

Zusatzfunktionen kosten Geld, aber sie lohnen sich, wenn sie genutzt werden. Das passiert meist nur, wenn die Verstelltechnik unkompliziert ist. Deshalb sollte man sich das Aufstecken von Nackenstütze oder Ablagebord, vor allem jedoch das "Bettenmachen" nicht nur zeigen lassen, sondern es selber ausprobieren - am besten mehrere Male. Besonders beliebt ist ein integriertes Gästebett, weil es viel Platz spart. Wenn Besuch über Nacht bleibt, verwandelt sich das Sofa mit wenigen Handgriffen in eine Liegewiese. Der Clou: Das Bettzeug wartet einsatzbereit unter einer anderen Sitzfläche. Je nachdem, ob das Sofa im Raum oder mit dem Rücken an einer Wand steht, gibt es beispielsweise Modelle vom österreichischen Möbelhersteller ADA, deren integrierte Doppelbettfunktion sich nach vorn ausklappen lässt - Sitzgruppe "Fontana" - oder deren Rücken nach hinten umgeklappt wird, wie Sofa "11". "Flexibilität braucht Stabilität", weiß der Polstermöbel-Experte Vorraber, deshalb hat ein Funktionssofa mehr Gewicht und lässt sich schwerer verschieben.

Aus gutem Grund gewichtig sind die soliden ADA-Polstermöbel schon durch das Grundgestell aus Massivhölzern, vorzugsweise heimischem Buchen- und Fichtenholz, sowie Stahlfedern für die hochwertige Polsterung, die gerade auch bei Schlafsofas für eine angenehme Nachtruhe ohne Rückenschmerzen und Druckstellen sorgt. Der Qualität, die auf traditionellem Handwerk und dem Gespür für zeitgemäßes Design basiert, verdankt ADA seinen Aufstieg zu einem der führenden Polstermöbelhersteller Europas.

Der Platz im Wohnzimmer hat Einfluss darauf, ob ein Relaxer, ein Kuschelsofa für zwei oder gar eine Polsterlandschaft die beste Wahl ist - für eine Eckkombination spricht, dass sie weniger Raum beansprucht, für Sofa und Sessel, dass sie sich leichter umstellen lassen. Der persönliche Geschmack entscheidet über den Bezugsstoff, der die Optik entscheidend prägt. Langlebigkeit ist ein absolutes Muss! Bei Stoffen geht der Trend zu pflegeleichten Mikrofasergeweben in gedeckten Farben. Wer sich noch ein wenig mehr Luxus leisten möchte, wählt geschmeidiges Leder, in klassischem Schwarz, modernem Weiß oder edlem Beige. "Die Anschaffung eines multifunktionellen Ledersofas ist eine Investition in die Zukunft", so Experte Gerhard Vorraber. Leder punktet nicht nur mit seiner Belastbarkeit und Pflegeleichtigkeit, sondern schafft immer auch ein ästhetisches Ambiente.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer