Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 537073

Abu Dhabi erobert die Kino-Leinwand

Mit "Fast & Furious 7" die Vielfalt des Emirats "erfahren"

(lifePR) (Frankfurt, ) Adrenalin, schnelle Autos und atemberaubende Stunt-Szenen sind die Zutaten für den aktuellen Hollywood-Blockbuster "Fast & Furious 7", der an verschiedenen Plätzen in Abu Dhabi gedreht wurde. Das Emirat bot den Produzenten des rasanten Kinospektakels eine unschlagbare Kulisse aus beeindruckender Architektur, ausgefallenen Locations und atemberaubenden Wüsten-Landschaften.

"Dass Abu Dhabi als einer der Drehorte für den neuen Fast & Furious 7 ausgewählt wurde, bietet uns die Möglichkeit, die Highlights unseres Emirats - ein Mix aus überwältigender Natur und moderner Skyline - einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren", so Jasem Al Darmaki, Acting Director General der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority.

Gefilmt wurde der siebte Teil der erfolgreichen Fast & Furious-Reihe im April 2014 an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und bekannten Attraktionen im gesamten Emirat, dazu zählen die Sheikh Zayed Moschee, das luxuriöse Emirates Palace, Jumeirah at Etihad Towers, der Yas Marina Circuit - Austragungsort des jährlichen Formel 1-Rennens Abu Dhabi Grand Prix - und die historische Oasenstadt Al Ain sowie die majestätische Liwa-Wüste mit ihren bis zu 300 Meter hohen Dünen.

Unter der Regie von James Wan und mit einer Starbesetzung zu der unter anderem Vin Diesel, Dwayne Johnson, Michelle Rodriguez, Jason Statham und der verstorbene Paul Walker zählen, gilt es für die Auto-Crew in Fast & Furious 7 einen Terroristen zu stoppen, der Rache für den Tod seines Bruders nehmen will.

Die Fast & Furious 7-Drehorte in Abu Dhabi:

Sheikh Zayed Moschee - Die Sheikh Zayed Moschee ist eine der größten Moscheen der Welt und bietet mehr als 40.000 Gläubigen Platz. Sie verfügt über 80 Kuppeln, etwa 1.000 Säulen, mit 24-karätigem Gold überzogene Deckenlüster und den größten handgewobenen Teppich der Welt. Die Moschee zählt zu den beeindruckendsten islamischen Bauwerken und begeistert Gläubige und Besucher aus der ganzen Welt. Die Moschee ist jeden Tag, außer freitags in der Früh, von 9 bis 22 Uhr geöffnet und kann mit kostenlosen deutschsprachigen Audio-Guides oder während einer von Einheimischen angebotenen einstündigen Führung erkundet werden. Weitere Informationen zur Moschee unter www.szgmc.gov.ae.

Emirates Palace - Es ist eines der eindrucksvollsten Hotels der Welt und garantiert einzigartigen Luxus im Herzen Abu Dhabis. An einem 1,3 Kilometer langen Privatstrand gelegen, verfügt das Hotel über einen hauseigenen Yachthafen und eine weitläufige Gartenlandschaft. Das Emirates Palace verkörpert das Wesen einer prunkvollen, traditionell arabischen Architektur und vereint absolute Exklusivität mit authentischer Atmosphäre. 114 Kuppeln, verziert in Gold und Marmor, thronen über den Zimmern und Suiten. Von Pralinen mit Goldstaub bis hin zum Kamelfleisch-Burger halten die 16 Restaurants und Bars des Emirates Palace so manche kulinarische Überraschung bereit. Weitere Informationen unter www.kempinski.com/de/abudhabi/emirates-palace.

Jumeirah at Etihad Towers - Majestätisch ragen die fünf glänzenden Türme in den Himmel von Abu Dhabi. Ein Aufenthalt im Jumeirah at Etihad Towers Hotel direkt an der eleganten Uferpromenade Corniche bleibt unvergesslich: Der Komplex - bestehend aus drei Wohntürmen, dem Luxushotel und einem Office-Tower - bietet einen atemberaubenden Blick auf den Arabischen Golf und die Skyline der Stadt. Nicht-Hotel-Gästen sei ein Besuch des in der 74. Etage gelegenen Observation Deck at 300 empfohlen. Bei einem Nachmittagstee über den Dächern der Stadt lässt es sich herrlich vom Sightseeing oder der Shopping-Tour entspannen. Weitere Informationen unter www.jumeirah.com/de/hotels-resorts/abu-dhabi/jumeirah-etihad-towers.

Yas Marina Circuit - Für Freunde des heißen Reifens ist ein Besuch der Formel 1-Rennstrecke nicht nur zum jährlich stattfindenden Abu Dhabi Grand Prix ein Muss. Wer möchte, kann seine Fahrpraxis am Steuer eines Formel 3000-Fahrzeuges oder in einem Aston Martin GT4 testen oder sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Yas Drag Racing Academy liefern. Jeden Dienstag spielt Geschwindigkeit allerdings nur eine untergeordnete Rolle, wenn sich der Yas Marina Circuit in den einzigen Ort auf der Welt verwandelt, an dem auf einer Formel 1-Strecke gejoggt, Rad gefahren oder ein Spaziergang in den Sonnenuntergang unternommen werden kann. Weitere Informationen unter www.yasmarinacircuit.com/en/experiences.

Al Ain - Früher war Al Ain eine wichtige Oase auf der Karawanenstraße von den VAE nach Oman. Sie ist die Geburtsstadt von Abu Dhabis Herrscherfamilie der Al Nahyan. Mit ihren majestätischen Palmenplantagen ist die Oasenstadt Al Ain das kulturgeschichtliche Zentrum der Emirate und eine der am längsten dauerhaft bewohnten Ansiedlungen weltweit. 2011 hat die UNESCO Al Ain zur UNESCO- Welterbestätte ernannt. Dazu gehören Al Ains kulturelle Sehenswürdigkeiten und deren geologische und archäologische Signifikanz, seine Oasen und das besondere traditionelle "Falaj" Bewässerungssystem. Die malerische Festung Al Jahili ist eines der ältesten Bauwerke der Region und der Kamelmarkt der Stadt ist der einzige, noch existierende der VAE.

Liwa-Wüste - In der Region Al Gharbia liegt die historische Oase Liwa, die das Tor zur größten Sandwüste der Welt bildet: "Rub Al Khali" ("Leeres Viertel"). Hier können abenteuerliche Geländefahrten über die Dünen unternommen und atemberaubende Landschaft erlebt werden. Die wahrscheinlich größte Sanddüne der Welt, Tel Moreeb, ist über 300 Meter hoch. Die Steigung von 50 Grad bis zum Kamm machen sie zum beliebten Austragungsort von Motorsport-Rennen.

Weitere Informationen zu Abu Dhabi unter www.visitabudhabi.ae/de.

Abu Dhabi Tourism Authority

Die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority (TCA Abu Dhabi) bewahrt und vermarktet das historische und kulturelle Erbe Abu Dhabis mit dem Ziel, die Attraktivität und Lebensqualität des Emirats für Einwohner und Besucher kontinuierlich zu steigern und den Ruf des Landes als unverwechselbares und zukunftsorientiertes Reiseziel auszubauen.

Die staatliche Organisation ist für den Ausbau des Tourismussektors zuständig und vermarktet dabei die Destination international mit Hilfe einer Vielzahl von Aktivitäten, die Abu Dhabi für Besucher, aber auch für Investoren aus dem In- und Ausland attraktiv machen soll.

Im Zentrum der Aufgaben, Projekte und Programme der TCA Abu Dhabi steht die Bewahrung des einheimischen historischen Erbes und der Kultur - so der Schutz der archäologischen und historischen Stätten, aber auch die Förderung von Museen, wie zum Beispiel des Louvre Abu Dhabi, des Zayed National Museum und des Guggenheim Abu Dhabi.

Zudem unterstützt die Organisation künstlerische Aktivitäten und kulturelle Events, um das reiche intellektuelle und kreative Leben in Abu Dhabi zu fördern und das bedeutende Erbe des Emirats sowohl Einheimischen als auch Besuchern zu vermitteln. Hierzu sollen vor allem maßgeschneiderte Aktionen mit den unterschiedlichen Interessengruppen beitragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Hallo, kleine Dickbauchseepferdchen!

, Reisen & Urlaub, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Etwa zehn Zentimeter groß, dauerhaft am Essen und ein dicker Bauch – das sind die 30 jungen Dickbauchseepferdche­n, die seit einigen Tagen im...

Disclaimer