Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62387

Erst Sonnencreme, dann Insektenschutz auftragen

(lifePR) (Berlin, ) Insektenschutzmittel sollten prinzipiell nach einem Sonnenschutz- oder Körperpflegemittel aufgetragen werden, da sonst ihre Schutzwirkung gemindert wird. Den besten Schutz bieten Insektenschutzmittel, wenn sie frühzeitig und lückenlos aufgetragen werden, auch unter sehr dünnen Kleidungsstücken. Mückenarmbänder und -streifen bieten im Gegensatz zu flüssigen Präparaten keinen ausreichenden Schutz. "Insektenschutzmittel sollten nur auf intakte Haut aufgetragen werden, also zum Beispiel nicht auf einen Sonnenbrand. Bei Kindern besteht die Gefahr, dass die Insektenschutzmittel durch die Haut aufgenommen werden, deshalb sollten Eltern sich zur Auswahl und Anwendung von Insektenschutzmitteln in der Apotheke beraten lassen", so Professor Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Arzneimittel der ABDA - Bundesvereini-gung Deutscher Apothekerverbände.

Wenn der Insektenschutz nicht mehr notwendig ist, etwa bei anschließendem Aufenthalt in geschlossenen Räumen, sollte das Insektenschutzpräparat abgewaschen werden. Insektenschutzmittel sollten wie Arzneimittel kindersicher aufbewahrt werden. Bei einer Fernreise sollten Insektenschutzmittel mitgenommen werden, denn Präparate im Ausland können risikoreiche aber auch unwirksame Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkonzentrationen enthalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Natürlich gesund durch den Winter

, Gesundheit & Medizin, Klafs GmbH & Co. KG

Schneechaos in weiten Teilen der Republik, klirrende Kälte und eisiger Wind: Da sehnt sich der Körper nach der wohltuenden Wärme in der Sauna....

Regeneration aus dem Reich der Mitte

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Wenn der Alltag zu viel abverlangt, wenn wir nicht über die Runden kommen, es einfach nicht schaffen; wenn wir das Gefühl haben, neben uns zu...

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Schmerzgesellschaft e.V

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute...

Disclaimer