Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136309

A-ROSA Scharmützelsee und Sporting Club Berlin sind aus dem Rennen

Ryder Cup Deutschland entscheidet sich für Wittelsbacher Ausgleichsfonds / A-ROSA Verantwortliche ziehen dennoch eine positive Bilanz

(lifePR) (Bad Saarow, ) Die Entscheidung ist gefallen: Der Golfclub Wittelsbacher Ausgleichsfonds ist als Austragungsort für den Ryder Cup 2018 nominiert. Damit hat die RC Deutschland GmbH dem Sport & Spa Resort A-ROSA Scharmützelsee und Sporting Club Berlin eine Absage erteilt. "Wir haben uns als verlässlicher Partner präsentiert und es hat leider nicht geklappt. Dass wir es in die Endrunde geschafft haben, ist bereits ein großer Erfolg. Wir freuen uns für die Wittelsbacher Ausgleichsfonds GmbH und sagen den Gewinnern bereits jetzt unsere Unterstützung zu. Denn letztendlich ist es wichtig, dass wir den Ryder Cup 2018 nach Deutschland holen. Das würde den Golfsport in Deutschland enorm beflügeln", sagte Horst Rahe, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei GmbH, zu der die A-ROSA Resort Management GmbH als Tochterunternehmen gehört. Wolf-Dieter Wolf, Präsident des Sporting Club Berlin und Vizepräsident des Landessportbundes, unterstrich trotz des negativen Bescheides die wichtige Bedeutung des Bewerbungsverfahrens: "Unsere Golfanlage sowie auch das Resort haben in der Region und in der Golfszene wieder enorm an Zuspruch und Bedeutung gewonnen."

Damit ist ein monatelanger Krimi entschieden. Für Vanessa Herbon, Sportdirektorin im A-ROSA Scharmützelsee und Ryder-Cup Beauftragte bei A-ROSA, geht eine turbulente Zeit zu Ende. Neun Monate lang hat sie zusammen mit Präsident Wolf-Dieter Wolf mit Politikern, Sportlern, Banken, Journalisten und Mitarbeitern gesprochen, diskutiert, Unterlagen eingeholt und Präsentationen erstellt. "Es war eine unglaublich emotionale Zeit. Ich hätte niemals gedacht, dass wir aus allen Reihen einen so großen Zuspruch erfahren, es war eine wunderbare Erfahrung", sagt sie. Für Vanessa Herbon, ehemalige deutsche Nationalspielerin, war die Teilnahme an dem Verfahren keineswegs umsonst. Die Aufmerksamkeit für unser Resort ist durch die intensive Berichterstattung über das Bewerbungsverfahren enorm gestiegen und wir haben dabei viele Fans gewonnen. Auch international konnten wir bereits für Wirbel sorgen", betont sie. So hat es der Nick Faldo-Platz, der bereits als bester Platz Deutschlands ausgezeichnet ist, international auf Platz 10 geschafft, wie das Magazin Golf World in England beurteilte. "Diese Euphorie werden wir versuchen zu halten und sinnvoll für die Golfanlage und das Resort umzusetzen." Nicht zuletzt hat es dem Resort, aber auch der Marke A-ROSA zu neuer Bekanntheit verholfen, wie auch A-ROSA Geschäftsführer Holger Hutmacher betont. "Der Name A-ROSA nimmt in der Welt des Golfsports einen sehr hohen Stellenwert ein."

Ungeachtet der Absage wird nun in den nächsten Monaten von allen Beteiligten dafür gekämpft, den Ryder Cup tatsächlich auch nach Deutschland zu holen. Im April 2010 muss die Ryder Cup Deutschland GmbH die Bewerbung beim europäischen Komitee einreichen. Die definitive Entscheidung über den Ausrichter 2018 soll 2011 fallen. Mitbewerber sind neben den Favoriten Deutschland, Frankreich und Schweden auch Spanien, Portugal und die Niederlande.

Der Ryder Cup wird seit 1927 ausgetragen und ist das prestigeträchtigste Golfturnier und drittgrößte Medienspektakel weltweit, nach der Fußball WM und den Olympischen Spielen. Alle zwei Jahre tritt ein Team der besten Golfer Europas gegen die Top-Mannschaft der USA an. Dabei wechseln die Austragungsorte zwischen den beiden Kontinenten. Erst einmal hat das Turnier bisher auf dem europäischen Festland stattgefunden: 1997 in Valderrama, Spanien.

A-ROSA Resort Management GmbH

Die A-ROSA Finest Hideaway Resorts bieten ihren Gästen einen luxuriösen Urlaub in exklusiver Atmosphäre. Das Sport & SPA Resort A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow wurde im Juni 2004 eröffnet und ist das wohl vielfältigste Urlaubsresort seiner Art in Deutschland in einem Parkareal von 300 Hektar. Wellness, Golfen auf vier eigenen Plätzen, Tennis, Wassersport, Fitness oder Radtouren, Kulinarik in drei Restaurants und professionelle Kinderbetreuung werden geboten. Die Golfplätze des Resorts gehören zu den besten in Deutschland und wurden im Oktober 2007 mit der Golfanlagenklassifizierung 5 Sterne Superior des Bundesverbands Deutscher Golfanlagen e.V. ausgezeichnet. Im Oktober 2008 und 2009 erfolgte die Wahl zu "Germany's Leading Golf Resort" im Rahmen der World Travel Awards sowie die Auszeichnung " Bestes Golfhotel Europas" durch das GOLFmagazin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Freudensprünge bei ICECOOL

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Für ICECOOL läuft es dieser Tage reibungslos: Innerhalb weniger Monate hat das Pinguin-Schnipp-Spiel gleich sechs Ehrungen erhalten. Dass das...

Angebote für Krimifans, Kunst- und Musikliebhaber

, Freizeit & Hobby, Hochschule Bremen

Studierende des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft der Hochschule Bremen bieten unter der Leitung von Prof. Dr. Renate...

FORT FUN Abenteuerland bietet ab sofort persönlichere Geschenk-Gutscheine an

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Personalisierbare Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten sind ein Zeichen von Wertschätzung und verleihen Geschenken eine besondere Note....

Disclaimer