Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348906

Konzernumsatz steigt im ersten Halbjahr 2012 um 3,5 % auf 1.482 TEuro

EBIT um 164 TEuro auf -31 TEuro verbessert / Im Gesamtjahr 2012 Umsatz leicht über Vorjahr erwartet

(lifePR) (Unterföhring, ) Die 7days music entertainment AG konnte sich im bisherigen Jahresverlauf positiv vom Branchentrend (laut BVMI +0,2% im ersten Halbjahr) abheben und den Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten 2012 um 3,5 % auf 1.482 (Vj. 1.432) TEuro steigern. Im operativen Geschäft trugen die Veröffentlichungen im ersten Quartal 2012 unter anderem von Farid Bang, Summer Cem sowie der Newcomer-Band Django 3000 zur Umsatzsteigerung bei. Die Albumveröffentlichungen im zweiten Quartal blieben hingegen unter den eigenen Erwartungen. Der Umsatz der 7days music entertainment AG verbesserte sich in der konzernweiten Betrachtung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um gut 18 % auf 1.237 (Vj. 1.046) TEuro. Die Umsatzerlöse der 313 Music GmbH blieben mit 219 TEuro unter der Planung sowie 140 TEuro unter Vorjahr. Die Abweichung beruht im Wesentlichen darauf, dass für ein geplantes Album der Künstlerin Mel C. die Option nicht ausgeübt wurde.

Die Ertragslage im Konzern verbesserte sich im ersten Halbjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr durch Reduzierungen im Lizenzkostenbereich (250 TEuro), wodurch sich der Rohertrag nach Material- und Lizenzaufwand von 323 TEuro auf 625 TEuro verbesserte. Der betriebliche Aufwand vor Abschreibungen konnte im Vergleich zum Vorjahr durch um 132 TEuro geringere Rechts- und Beratungskosten von insgesamt 868 TEuro auf 777 TEuro verringert werden. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich auf Konzernebene von 44 TEuro auf 208 TEuro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 164 TEuro auf -31 (Vj. ‑195) TEuro. Hierin sind planmäßige Abschreibungen auf Musikkataloge und Sachanlagen in Höhe von 239 TEuro sowie außerordentliche Erträge aus Vergleichszahlungen von 300 (Vj. 500) TEuro enthalten. Nach Zinsen und Steuern sowie vor Minderheiten wurde im ersten Halbjahr 2012 ein Ergebnis von -68 TEuro erzielt gegenüber -212 TEuro im Vergleichszeitraum 2011.

Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen im Konzern beliefen sich zum 30.06.2012 auf 489 TEuro, sie reduzierten sich damit um 325 TEuro im Vergleich zum Vorjahr. Die Verbindlichkeiten in Höhe von 280 TEuro lagen 125 TEuro unter dem vergleichbaren Vorjahreswert, die Liquidität reduzierte sich auf Konzernebene um 360 TEuro auf 462 TEuro. Diese Verringerung ist im Wesentlichen darin begründet, dass der Muttergesellschaft aus der Beendigung eines Rechtsstreits im Vorjahr 500 TEuro vor Zinsen zuflossen, und 300 TEuro im ersten Halbjahr 2012. Damit wurden alle Rechtsstreitigkeiten aus der Vergangenheit beendet.

Die Muttergesellschaft weist im Halbjahresabschluss nach HGB Umsatzerlöse in Höhe von 1.238 TEuro aus und liegt damit rund 180 TEuro über dem Vorjahreswert von 1.059 TEuro. Dabei erhöhten sich die Umsatzerlöse der physischen Tonträger aus dem Vertriebsvertrag mit Sony Music leicht um 20 TEuro, die aus der digitalen Verwertung hingegen um 140 TEuro.

Das EBITDA auf HGB-Basis belief sich aufgrund höherer Lizenzkosten aus dem internen Intercompany-Lizenzvertrag mit der Seven Days Music GmbH auf -69 TEuro nach 69 TEuro im Vorjahr. Das EBIT lag bei -308 (Vj. -169) TEuro vor Gewinnanteilen aus der Seven Days Music GmbH und der Transcontinent Musikverlag oHG. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden die Gewinnanteile der vorgenannten Beteiligungen zum Halbjahresabschluss nicht gebucht. Der in der Zwischenbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesene Fehlbetrag von 337 TEuro zum 30.06.2012 reduzierte sich pro forma durch Gewinnanteile in Höhe von 114 TEuro auf 223 TEuro.

Zu Beginn des zweiten Halbjahres 2012 konnte die 7days music entertainment AG ihr operatives Geschäft weiter stärken und erstmals in der Unternehmensgeschichte zwei Top 10 Chartentries gleichzeitig vermelden: Das neue Album "Ek to the Roots" von Rapper Eko Fresh platzierte sich in der ersten Woche nach Veröffentlichung auf Platz 3 und das Schlageralbum "Im siebten Himmel" von Hansi Hinterseer erreichte auf Anhieb Position 8 in den deutschen Charts. Auch das Künstlerportfolio wurde 2012 erweitert und die Band Fools Garden, bekannt durch ihren Hit "Lemon Tree" neu unter Vertrag genommen. Die erste Single "Innocence" erschien letzten Freitag, 14. September, das Album wird am 12. Oktober veröffentlicht.

Auf dieser Grundlage und der geplanten Veröffentlichungen in den nächsten Monaten geht die 7days music entertainment AG im Gesamtjahr 2012 weiterhin von einer leichten Umsatzverbesserung im Vergleich zum Vorjahr aus, allerdings können die geplanten Umsätze für 2012 aufgrund der Abweichung im ersten Halbjahr aus heutiger Sicht nicht erreicht werden.

Die Halbjahresabschlüsse der Muttergesellschaft sowie die der Töchter- bzw. der Beteiligungsgesellschaft waren nicht Gegenstand einer prüferischen Durchsicht. Der Halbjahreszwischenbericht 2012 wurde unter www.7daysmusic.de sowie bei der Deutschen Börse AG veröffentlicht.

7days music entertainment AG

Die 7days music entertainment AG produziert und veröffentlicht Musikaufnahmen mit verschiedenen Künst-lern, erwirbt Aufnahmen anderer Produzenten und wertet diese aus. Die Gesellschaft ist im Segment Entry Standard in Frankfurt notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Aufgrund des sensationellen Erfolgs auch 2017 wieder: The QUEEN Night - die Musik-Show - Allgäuer Freilichtbühne - 27. August 2017 - 19 Uhr

, Musik, VH-Konzerte

www.queen-night.de The QUEEN Night zeigt die musikalische Erfolgsstory der Gruppe QUEEN von den Anfängen bis zum Tod von Freddie Mercury....

Letzte Sonntags-Matinee 2016 in Birkenried

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Helt Oncale ist ein meisterhafter Gitarrist, Fiddler, Mandolinist, Banjospieler und Songschreiber aus dem US-Bundesstaat Louisiana. Musikalische...

"Töne sind höhere Worte"

, Musik, Hochschule für Musik und Tanz Köln

Seit mehreren Jahren findet im Dezember in der Hochschule für Musik und Tanz Köln eine Claviernacht statt, die sich jeweils einem zuvor ausgewählten...

Disclaimer