Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138561

4SC AG gibt klinische Fortschritte seiner Onkologie Pipeline bekannt

(lifePR) (Planegg-Martinsried, ) Die Martinsrieder 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC), ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von neuen Medikamenten mit den Schwerpunkten Autoimmunerkrankungen und Krebs spezialisiert hat, gab heute Fortschritte beim Start dreier neuer klinischer Studien im onkologischen Bereich bekannt.

- Start einer Phase-II-Studie mit dem oralen Pan-Histon-Deacetylase (HDAC) Inhibitor Resminostat (4SC-201) zur Behandlung von refraktärem oder rezidiviertem Hodgkin Lymphom (HL)
- Phase-I-Studie zur Erstanwendung des Multi-Kinase Inhibitors 4SC-203 im Menschen zum Einschluss erster Probanden vorbereitet
- Studienprotokoll zur Phase-I-Studie mit 4SC-205, einem oralen Inhibitor des Eg5 Kinesins von den deutschen Aufsichtsbehörden (BfArM) akzeptiert

Nach dem kürzlichen Start einer Phase-II-Studie in hepatozellulärem Karzinom (HCC) ist diese Wirksamkeitsstudie ("proof-of-concept" study) bei Patienten mit HL nun die zweite Phase-IIStudie mit dem oralen Pan-Histon-Deacetylase (HDAC) Inhibitor Resminostat (4SC-201), die von der 4SC AG innerhalb dieses Jahres initiiert wurde. Diese multizentrische, internationale Studie wird voraussichtlich insgesamt 33 refraktäre oder rezidivierte HL Patienten in drei osteuropäischen EU-Ländern einschließen. Der primäre Endpunkt der Studie besteht in der Ermittlung der objektiven Gesamtansprechrate ("objective overall response rate", ORR), wobei der Status der Erkrankung unter Behandlung auf der Basis einer Kombination von Computertomographie und Positronenemissionstomographie (PET/CT) ermittelt werden wird.

Die Phase-I-Studie mit 4SC-203 ist zum Einschluss erster Probanden bereit. Der primäre Endpunkt der randomisierten, doppelt-blinden Phase-I-Studie ist die Ermittlung der Sicherheit und Verträglichkeit von 4SC-203 nach Verabreichung steigender Einzeldosen. Die Studie wird an einem Zentrum in Deutschland durchgeführt und wird bis zu 50 gesunde freiwillige Probanden einschließen. Für den Multi-Kinase Inhibitor konnte zuvor eine besonders hohe Effizienz in der Inhibition des Zellwachstums bei leukämischen, insbesondere AML (akute myeloische Leukämie) Zellen gezeigt werden. 4SC-203 wurde von der 4SC AG in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Unternehmen ProQinase GmbH entwickelt.

Für 4SC-205 wurde das klinische Studienprotokoll für eine Erstanwendungsprüfung von der deutschen Aufsichtsbehörde (BfArM) akzeptiert. Der Beginn der Rekrutierung von Krebspatienten in dieser klinischen Phase-I-Studie ist für Januar 2010 erwartet. Diese offene Phase-I-Dosis- Eskalationsstudie in Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren und malignen Lymphomen wird an zwei deutschen Zentren bis zu 30 Patienten einschließen. Der primäre Endpunkt der Studie wird die Ermittlung der Sicherheit und Verträglichkeit von 4SC-205 sein. 4SC-205 ist ein oral verfügbarer Inhibitor des Kinesin Spindel Proteins Eg5, einem Motorprotein, das für die koordinierte Trennung der Chromosomen bei der Zellteilung verantwortlich ist. Wird dieses Protein in seiner Funktion gehemmt, kommt es zu Störungen des Zellzyklus und schließlich zum Zelltod.

Dr Bernd Hentsch, Entwicklungsvorstand der 4SC AG, kommentierte: "2009 war für uns ein Jahr, in dem wir deutliche Fortschritte in der klinischen Entwicklung realisieren konnten. Im onkologischen Bereich haben wir unseren Pan-Histon-Deacetylase (HDAC) Inhibitor Resminostat (4SC-201) in zwei Phase-II "proof-of-concept" Studien in einer soliden als auch hämatologischen Tumorindikation positionieren können. Darüber hinaus zeigt die Überführung unserer beiden Produktkandidaten 4SC-203 und 4SC-205 in die klinische Entwicklung, dass wir die nachhaltige Erweiterung unserer Produktpalette durch neue Verbindungen aus unserer eigenen Forschungsabteilung weiter vorantreiben. Unser Ansatz der Entwicklung neuer Arzneimittelkandidaten in Indikationen mit hohem medizinischen Bedarf hat das Potential, nachhaltig Werte für die Patienten, unsere Produkte und das Unternehmen zu generieren."

Rechtlicher Hinweis

Dieses Dokument kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen, zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrundeliegende oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC AG liegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

4SC AG

Die 4SC AG (ISIN DE0005753818) ist ein Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von neuen Medikamenten mit den Schwerpunkten Autoimmunerkrankungen und Krebs spezialisiert hat. 4SC-101, ein niedermolekularer Wirkstoff, befindet sich in einer Phase- IIb-Studie zur Behandlung von Rheumatoider Arthritis sowie in einer exploratorischen Phase-IIa- Studie in chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Ein weiterer Wirkstoff 4SC-201, ein Histon Deacetylase (HDAC) Inhibitor zur Behandlung von Krebserkrankungen, ist in einer Phase- II-Studie im hepatozellulären Karzinom (HCC) und wird eine Phase-II-Studie in Hodgkin Lymphom (HL) starten. Zwei weitere Onkologieprodukte, 4SC-203 und 4SC-205, stehen kurz vor dem Start klinischer Phase-I-Studien. Das Geschäftsmodell der 4SC AG ist darauf angelegt, Medikamentenkandidaten bis zum Wirksamkeitsnachweis ("Proof-of-Concept") in Eigenregie zu entwickeln und danach in Lizenzpartnerschaften mit der Pharmaindustrie gegen Vorabzahlungen, meilensteinabhängige Zahlungen und spätere Umsatzbeteiligungen (Royalties) einzubringen.

Die 4SC AG wurde im Jahr 1997 gegründet, beschäftigt zurzeit 93 Mitarbeiter und ist seit Dezember 2005 am Prime Standard der Börse Frankfurt gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.4sc.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Disclaimer